A-Klasse: Aspis Taufkirchen – FC Lengdorf II 1:0

Lengdorfer Zwoate verliert unglücklich beim Spitzenreiter Aspis

(c.b.) Mit leeren Händen kam der FCL II nach dem Auswärtsspiel gegen den Spitzenreiter der A-Klasse wieder zurück, bot beim knappen 0:1 aber einen leidenschaftlichen Kampf, der mindestens ein Unentschieden verdient gehabt hätte und überraschte damit sogar die höheren Kreise des FCL, die eine derartige Leistung nicht für möglich gehalten hätten, da Lengdorf zudem arg ersatzgeschwächt antreten musste.

So bezeichnete sogar der Aspis-Coach Andreas Kasten die Leistung seines eigenen Teams als „Grottenkick“. Lengdorf hatte in dieser Partie den besseren Start und wäre beinahe in der Anfangsphase in Führung gegangen, doch Alex Molls Schussversuch zischte am langen Pfosten vorbei. Dann versuchte Aspis, das Spiel in die Hand zu nehmen, konnte aber gegen die gut stehende FCL-Defensive kaum Chancen kreieren. In der 20. Minute scheiterte Aspis Goalgetter Julian Schaumaier mit einem Schuss aus 22 Metern an der Latte. Er war es auch, der in der 25. Minute den Treffer des Tages mustergültig vorbereitete. Nach einem langen Ball von Zobel kam Schaumaier 20 Meter vorm Tor an den Ball, spielt diesen durch die Lücke in den Lauf von Leon Lechner, der ihn allein vorm Tor nur noch einschieben müsste. Wobei Hans Preis im Gehäuse des FCL noch am Ball war und diesen beinahe noch geklärt hätte. Bis zur Halbzeit egalisierten sich beide Teams, ohne jeweils gefährliche Abschlüsse zu zeigen.

Nach der Pause wurde das Spiel etwas ruppiger und insbesondere die Zuschauer brachten Feuer in diese Partie. Lengdorf war nun feldüberlegen, konnte sich auf dem engen Platz aber kaum bis vor das Tor der Hausherren durchspielen und auch die Weitschüsse brachten keine Gefahr für Aspis. Die Hausherren kamen in der kompletten zweiten Halbzeit zu keiner einzigen Torchance mehr. DIE Chance zum Ausgleich hatte in der 81. Minute Alex Moll, als er zuerst 3 Gegenspieler wie Slalomstangen austanzte, ihm aber allein vor Keeper Lukas Rieder die Nerven versagten und Rieder das Duell für sich entschied. Leider brachten auch die vielen FCL-Eckstöße am Ende keinen Treffer mehr und auch der eingewechselte Stoßstürmer Role Altmann konnte nicht mehr für die Wende sorgen.

Am Ende blieb es bei einer knappen und auch unverdienten 0:1 Niederlage für Lengdorfs Zwoate, allerdings lässt sich auf diese Leistung aufbauen und es zeigt, dass die Mannschaft trotz permanenter Umstellungen und Ausfälle absolut intakt ist und sich bestimmt in den nächsten Wochen für den hohen Aufwand mit Punkte belohnen wird. Aspis bleibt durch den Sieg weiterhin an der Tabellenspitze mit 19 Punkten nach 8 Spielen, vor dem FC Hörgersdorf.

Aufstellung:

Hans Preis, Johannes Obermaier, Christian Brambring, Thomas Kögel, Michael Mittermaier, Alex Moll, Markus Strohmeier, Michael Fugmann (80. Thomas Meier), Dominik Bauer (87. Roland Altmann), Alex Stark, Rauend Abdullah

weiterer Kader: Thomas Raithel (ETW)

Tore:

1:0 (25.) Leon Lechner

 

Am Samstag 30.09.2017, 14Uhr wartet bereits der nächste harte Brocken auf die Fugmann-Elf. Gegner ist dann zu Hause die SpVgg Langenpreising.

Leave a Reply