A-Klasse: FC Hörgersdorf – FC Lengdorf II 3:0

FCL II kann nur eine Halbzeit lang gegen Hörgersdorfer Sturmreihe dagegenhalten

(c.b.) Wie derzeit üblich konnte Lengdorfs Zwoate erneut mit einem prallgefüllten Kader zum Auswärtsspiel reisen. Aufgrund der recht häufigen Duelle der beiden Teams in jüngster Zeit, wusste Coach Fugmann genau, wie der FCH zu knacken wäre.

Und so hielt der FCL auch eine Halbzeit lang stark dagegen und konnte offensiv sogar einige Nadelstiche setzen. So wäre Alex Stark beinahe in der 20. Minute der nicht unverdiente Führungstreffer gelungen, doch sein Abschluss per Hacke nach Vorlage von Thomas Kögel trudelte nur knapp am langen Pfosten vorbei. Vom Angriffsspiel der Hausherren war nur wenig zu sehen. Kapitän Martin Stöckl war bei Wadlbeisser Johannes Obi in den richtigen Händen, Sturmführer Martin Grasser war bei Lengdorfs Innenverteidigung bestens aufgehoben und das defensive Mittelfeld um Michael Mittermaier hatte den Hörgersdorfer Coach Felix Stocklhauser gut im Griff, so dass es der FCH zu meist mit langen, planlosen Bällen versuchte, die jedoch allesamt keinerlei Gefahr für Rainer Obermaier im FCL-Kasten bedeuteten. Leider konnte sich aber auch der FCL nicht konsequent genug in der Offensive durchsetzen und so endete die erste Halbzeit torlos, deren Pause aufgrund eines heftigen Gewitters um 15 Minuten verlängert wurde.

Nach dem Seitenwechsel kam dann der Gastgeber immer besser ins Spiel und Lengdorf verlor zunehmens die Ordnung und lies dem FCH zu viel Platz, was sich leider schon in der 55. Minute rächte. Nach einem unnötigen Foul in der Rückwärtsbewegung reagierte der FCH deutlich schneller und so kam Sebastian Walter über die rechte Angriffsseite allein Richtung Strafraum und spielte flach nach innen, wo Johannes Irl das Leder über die Torlinie zur Führung grätschte (55.). Lengdorf konnte von nun an weiter nicht an die starke erste Halbzeit anknüpfen und fing sich nach einem Ballverlust das zweite Gegentor, als nach einem Konter Christoph Stöckl per Kopf auf seinen Bruder Martin zurücklegte und dieser aus spitzen Winkel ohne Gegenspieler auf 2:0 erhöhte (64.). Wäre in dieser Phase noch der Anschluss für unsere Elf gelungen, hätte das Spiel noch einmal kippen können. Doch die teils guten Spielzüge vor allem über die rechte Seite verpufften allesamt im letzten Angriffsdrittel, weil entweder die Flanken zu ungenau kamen oder einfach der nötige Abnehmer im 16er fehlte. Die Entscheidung viel dann in der 72. Minute, als Felix Stocklauser das Leder klug auf Johannes Stürzer durchsteckte, der den Endstand besorgte (72.). Das folgende Aufbäumen der Fugmann-Truppe blieb leider ebenso glücklos, so dass am Ende eine 0:3 Niederlage für Lengdorfs Zwoate auf dem Papier stand, welche zum wiederholten Male typisch für den FCL steht. Über weite Strecken gut mitgehalten, offensiv jedoch zu wenig zielstrebig und defensiv konnte man die Zuordnung auch keine 90 Minuten halten. So bleibt der FCL II weiter ohne Sieg in der noch jungen Saison.

 

Aufstellung:

Rainer Obermaier, Johannes Obermaier, Martin Pointner (75. Stefan Ortner), Christian Brambring, Thomas Kögel, Markus Strohmeier, Michael Mittermaier, Thomas Wittmann, Alex Stark, Dominik Waxenberger (70. Alex Moll), Julian Wittmann (79. Michael Wegmann)

weiterer Kader: Jakob Altmann, Michael Fugmann, Thomas Raithel (ETW)

Tore:

1:0 (55.) Johannes Irl

2:0 (64.) Martin Stöckl

3:0 (72.) Johannes Stürzer

 

Am Sonntag 10.09.2017, 13Uhr, kommt es dann in Lengdorf zum großen Derby. Gegner ist der Kreisklassen-Absteiger TSV Isen, der nach dem neuerlichen Umbruch auch in dieser Saison wieder ganz am Tabellenende steht und noch ohne Punktgewinn ist!

Leave a Reply