Kreisliga: TSV Moosburg – FC Lengdorf 3:0

TSV Moosburg – FC Lengdorf 3:0

FCL verpennt erste Hälfe und verliert klar in Moosburg

Beide Teams im gesicherten Mittelfeld, aber jeweils mit einer Negativserie aus den letzten Spielen – während der FCL die letzten beiden Spiele verlor, konnte der TSV unter seinem neuen Coach Albert Bauer in 2018 in 3 Spielen bis dato noch keinen Punkt einfahren. So waren die Vorzeichen bei beiden Teams recht ähnlich, doch musste unser FCL im Mittelfeld auch noch Johannes Petrik ersetzen.

Die Moosburger legten dann auch gleich richtig stark los und überrumpelten die Leininger-Elf. Nach nicht einmal einer halben Stunde hatte die Heimelf das Spiel im Prinzip bereits entschieden. Beim Führungstreffer war jedoch auch mächtig Glück dabei: Angreifer Tobias Gessler spielte 30 Meter vor dem Tor einen Pressschlag, von dem aus das Spielgerät – unhaltbar für FC-Keeper Leininger – per Bogenlampe ins Tor segelte (11.). Sieben Minuten später gelang Michael Westermeier, an diesem Tage Moosburgs Bester, ein Traumpass durch die Schnittstelle auf Benedikt Wagner, der aus wenigen Metern nur noch einzuschieben brauchte. Zu diesem Zeitpunkt musste Stefan Hitzlsperger bereits verletzungsbedingt vom Feld, für ihn kam Simon Fellermayer in die Partie. In der 27. Spielminute sorgte Dominik Gessler mit dem 3:0 frühzeitig für die Vorentscheidung.

Von Lengdorf war in der kompletten ersten Halbzeit offensiv kaum was zu sehen. „Das“, resümierte Lengdorfs Abteilungsleiter Anton Bauer, „war die mit Abstand schlechteste erste Halbzeit von uns in dieser Saison.“

Im zweiten Durchgang wurde Lengdorf zwar besser, während bei den Hausherren die Luft raus war und sie es sich gar leisten konnten, einen Gang zurück zu schalten. Richtig in Gefahr konnte unsere Mannschaft den TSV-Sieg aber zu keinem Zeitpunkt mehr bringen. Klare Torchancen blieben Mangelware.

So feierte Moosburg unter ihrem neuen Coach Albert Bauer den ersten Sieg, während Lengdorfs Negativlauf weitergeht und wir nun schon seit 3 Spielen sowohl auf einen Punkt als auch auf ein Tor warten. Die nächsten Aufgaben mit den beiden Heimspielen gegen Vötting und Eitting werden allerdings sicher nicht leichter werden.

Aufstellung:

Florian Leininger, Simon Wiethaus, Moritz Holzner, Alexander Reger, Stefan Hitzlsperger (17. Simon Fellermayer), Bernhard Heilmeier, Felix Fischer, Mathias Holzner, Manuel Gröber, Florian Spielberger, Martin Lechner

weiterer Kader: Thomas Raithel (ETW), Tobias Lechner, Flo Thieme

 

Tore:

1:0 (11.) Gessler, Tobias

2:0 (18.) Wagner, Benedikt

3:0 (27.) Gessler, Dominik

Leave a Reply