Vorbereitungsbericht unserer Ersten – Sommer 2018

Vorbereitungsbericht unserer Ersten – Sommer 2018

 

(m.h.) Betrachtet man alleine die Ergebnisse unserer Ersten, kann von einer durchwachsenen Vorbereitung die Rede sein. Insbesondere unsere 70-Jahr-Feier scheint dabei einen größeren Einfluss als erhofft gehabt zu haben.

Dennoch haben die Jungs so einiges für den Saisonstart getan, haben unter Anleitung vom neuen Coach Yüksel „Aci“ Acipinar viel Neues (Stichwort Mobility-Training; aber auch in spielerischer und taktischer Hinsicht) kennengelernt und können zusammenfassend positiv in die neue Saison gehen.

Aber der Reihe nach. Das erste Training fand am 02. Juli statt und man konnte einige neue – vor allem junge, fast noch A-Jugendliche – Gesichter begrüßen. Mit Michael „Psycho“ Ortner, Tobias „Lelle“ Lechner und Basti „hat-noch-keinen-Spitznamen“ Fischer sind auch gleich 3 Talente zum Kader der ersten Mannschaft gestoßen. Mit Florian Waxenberger kehrt ein altbekanntes Gesicht (noch immer absolut modeltauglich) nach einjähriger Verletzungspause wieder zum Team zurück. Und wie bereits angesprochen, hat mit Aci ein neuer Coach den Platz an der Kommandobrücke übernommen und wird seine Erfahrung ins Team einbringen.

Abgänge gab es – wie nahezu jedes Jahr (wer will denn auch weg aus Lengdorf?) – bis auf die beiden scheidenden Trainer Leininger/Gröber – keine zu verzeichnen. Allerdings kann das Team erst wieder ab Ende September auf die Dienste von Mittelfeld-Routinier Simon Wiethaus zurückgreifen, der bis dahin beruflich eine Weiterbildung absolviert und in der Zeit nicht trainieren kann. Zudem steigen die beiden in Bayreuth stationierten Studenten Markus Köpernick und Hannes Petric prüfungsbedingt erst jetzt ins Geschehen ein, wobei die beiden Sportstudenten zumindest körperlich keine allzu lange Eingewöhnungszeit benötigen sollten.

Insgesamt absolvierten Aci´s Schützlinge 5 Testspiele, wobei die Leistungen wie erwähnt sehr schwankten.

Das erste Spiel gegen den Bezirksligisten SG Reichertsheim-Ramsau konnte in sehr ordentlicher Art und Weise gestaltet werden, denn die klassenhöheren Gegner konnten zu dem Zeitpunkt im Gegensatz zu unseren Jungs bereits auf 3 volle Trainingswochen zurückblicken. Die 1:2 Niederlage kann insbesondere auf die fehlende Kraft in Endspurt zurückgeführt werden (Tor: Strafstoß durch Berne Heilmeier).

Mit dem TSV Velden – dem Ex-Klub von Coach Aci – war der zweite Gegner ebenfalls ein Bezirksligist. Hier setzte es eine 2:0-Niederlage. Die Leistung war zwar ansprechend, allerdings waren die Gegner hier einfach einen Tick cleverer und unsere Elf in der Offensive nicht zwingend genug.

Zum Auftakt der 70-Jahr-Feier waren unsere Fans 30 Minuten hellauf begeistert und die mitgereisten Fans vom SV Walpertskirchen ahnten Schlimmes. In der Stunde darauf relativierte sich der Eindruck aber wieder, denn auf das starke erste Drittel folgten 60 eher schwache Minuten. Letztlich gab es einen 3:1 Erfolg. (Tore: Moritz Holzner, Mathias Holzner, Spielberger)

Die beiden letzten Vorbereitungsspiele gegen die Kreisklassisten TSV Wartenberg und insbesondere den Nachbarn SC Kirchasch konnten dann wenig erfreulich gestaltet werden. War man zwar gegen beide Teams meistens am Ball, führten einfache Ballverluste und die anschließende Unordnung zu einer Vielzahl an gefährlichen Kontern und Gegentoren. Und zusätzlich fehlte gerade gegen Kirchasch in der Offensive sehr deutlich die Durchschlagskraft, sodass Torchancen nicht selten Zufallsprodukte waren. Dabei setzte es zwei Niederlagen (2:3 gegen Wartenberg; 1:4 nach 3 Gegentreffern in der Schlussphase gegen Krichasch). (Tore: Kurdo & Tobias Lechner gg. Wartenberg; Eigentor gg. Kirchasch).

Am Tag nach der blamablen Niederlage gegen Kirchasch konnte am 04.08. dann die Hochzeit von unserem technischen Leiter / Kugelblitz Mathias „Rooney“ Holzner und seiner Andrea (jetzt) Holzner gefeiert werden – ironischerweise in Kirchasch. Vielleicht kam dies aber – auch in sportlicher Hinsicht – zum richtigen Zeitpunkt. Denn: Ein gscheides Teambuilding hat noch keiner Mannschaft geschadet.

Auch in diesem Sinne nochmal: Alles Gute, Andrea und Matt.

Insgesamt blickt unsere Erste also auf eine interessante Vorbereitung zurück und kann sich trotz der beiden Ausrutscher zum Schluss bestens gewappnet auf den Auftakt gegen den Aufsteiger SC Kirchdorf freuen. Wer sich an die Relegation 2012 erinnert, weiß, dass hier noch eine offene Rechnung zu begleichen ist.

Auf geht’s in eine neue Saison!!!

 

SG Reichertsheim-Ramsau – FCL 2:1(Tor: Heile)

FCL – TSV Velden 0:2

FCL – SV Walpertskirchen 3:1 (Tor: Moritz und Mathias Holzner, Spiele)

FCL – TSV Wartenberg 2:3 (Tor: Kurdo, Tobi Lechner)

FCL- SC Kirchasch 1:4 (Tor: Eigentor)

Leave a Reply