A-Klasse: FC Lengdorf II – SC Kirchasch 2:1

Klassenerhalt der Lengdorfer Zwoaten nach Sensations-Coup gegen Kirchasch perfekt

Ein sensationeller, verdienter 2:1 Heimerfolg unserer Zwoaten im Derby gegen den Liga-Zweiten SC Kirchasch bringt der Fugmann-Elf den ersehnten vorzeitigen Klassenerhalt!

Der Start der Partie gehörte noch klar den Gästen vom KSC. Die starke Offensive um Spielertrainer Markus Weber und den beiden gefährlichen Angreifern Sebastian Maier und Richard Hehenberger hatte die FCL-Defensive zwar hervorragend im Griff, doch konnte sich der Favorit früh ein optisches Übergewicht im Mittelfeld erarbeiten. Bereits in der 11. Spielminute klingelte es dann auch im Kasten der Hausherren. Ein weiter diagonaler Pass erreichte Johannes Westemaier, der das Leder scharf über die linke Seite vor den Kasten brachte, wo Torjäger Hehenberger die Kugel im Gewühl nach einem ersten Klärungsversuch von Keeper Obermaier über die Linie bugsierte. Anschließend versuchte Kirchasch ein schnelles zweites Tor nachzulegen, doch Obermaier bewahrte den FCL mit zwei starken Paraden gegen Maier vor dem 0:2. Lengdorf fand mit zunehmender Dauer besser ins Spiel und bemühte sich, die einstudierten taktischen Spielzüge umzusetzen. Einige Male konnte sich der unermüdliche Johannes Obermaier über die rechte Seite bis zur Grundlinie durch tanken, doch seine Hereingaben blieben noch zu ungenau. In der 36. Minute wäre beinahe Thomas Wittmann zur Stelle gewesen, doch etwas zu überhastet, versuchte er aus rund 22 Metern direkt aufs Tor zu schießen, statt auf den KSC-Keeper zu zugehen. Nach 45 Minuten hieß es 0:1, doch Lengdorf ging mit einem richtig guten Gefühl in die Pause und holte sich in der Kabine noch den letzten Funken Willen!

Nach der Halbzeit agierte nur noch der FCL und kämpfte den großen Favoriten mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung und angefeuert von den enthusiastischen FCL-Fans nieder. Wieder hatte Thomas Wittmann die große Chance zum Ausgleich auf dem Fuß, als er nach einer Flanke von links vollkommen frei vor Keeper Bals auftauchte, doch auch dieses mal verlor er seine Kaltschnäuzigkeit und vergab diese Chance kläglich. Vom KSC war in dieser Phase des Spiels kaum was zu sehen, da die 3er/5er Kette der Lengdorfer Zwoaten eine tadellose Leistung aufbot. Dann zeigte Coach Fugmann Näschen, als er alles auf eine Karte setzte und den angeschlagenen Alex Stark aufs Feld schickte. Nur 3 Minuten nach seiner Einwechslung bugsierte Stark das Leder nach einem Standard aus kurzer Distanz über die Linie und sorgte so für den hochverdienten Ausgleich. Lengdorf blieb weiter am Drücker und das komplette Team wollte an diesem Sonntag den direkten Klassenerhalt holen. In der 78. Minute hätte beinahe Abwehrchef Christian „BamBam“ Brambring für die Führung gesorgt, als er einen Banhirl-Freistoß per Kopf aufs Tor verlängerte, doch Bals reagierte glänzend und wehrte die Kugel noch ab. Dann war wieder „Stark-Time“! Einen langen Schöberl-Pass verlängerte der agile Michael Wegmann in die Spitze, wo sich zwei KSC-Verteidiger gegenseitig behinderten und so Stark freie Bahn hatte und im Eins gegen Eins die Nerven behielt und souverän an Keeper Bals vorbei ins Tor traf (84.). Was für eine Erlösung, was für ein Jubel beim FCL!!! Jetzt galt es, die noch lange andauernde Endphase der Partie irgendwie über die Bühne zu bringen. Kirchasch schmiss logischerweise alles nach vorne, doch Lengdorf hielt bravourös dagegen und wenn die Offensive doch mal durchkam, war Obermaier zur Stelle und klärte. In der 89. Minute setzte Stark dann das letzte Zeichen in dieser Partie, als er Christian Enzbrunner im Mittelfeld mit einem gröberen Foul von den Beinen holte und daraufhin zu Recht vom überzeugenden Schiedsrichter Benny Woock die Rote Karte bekam.

Nach dem erlösenden Schlusspfiff lagen sich die Hausherren fix und fertig, aber mit einer überschäumenden Freude in den Armen und als dann zwei Stunden später das Ergebnis aus Zustorf kam, war der Klassenerhalt perfekt und der Anpfiff zur dritten Halbzeit erfolgt!!!

Kirchasch war logischerweise vollkommen ernüchternd, da der erste Platz wohl futsch sein dürfte und jetzt sogar der zweite Platz noch einmal in Gefahr gerät!

Für Lengdorf bedeutet das in den kommenden beiden Spielen gegen Apsis Taufkirchen und im Derby gegen den Absteiger(!) SV Walpertskirchen II im Prinzip nur noch ein Schaulaufen, doch kann mit 2 Siegen noch der 9.Platz erobert werden!

UHLALA, WIR SIND DER FC LENGDORF! UHLALA, LENGDORF WUNDERBAR!“

Aufstellung:

Rainer Obermaier, Alexander Moll, Max Schöberl, Christian Brambring, Christoph Banhirl, Johannes Obermaier, Markus Strohmeier (59. Stefan Ortner), Michael Fugmann, Flo Thieme, Thomas Wittmann (68. Alex Stark), Michael Wegmann (90. Thomas Deissenböck)

weiterer Kader: Christoph Kotter

Tore:

0:1 (11.) Richard Hehenberger

1:1 (71.) Alex Stark

2:1 (84.) Alex Stark

Leave a Reply