A-Klasse: FC Lengdorf II – TSV Grüntegernbach 0:3

Lengdorfer Zwoate mit Heimpleite gegen Grüntegernbach

(c.b.) Nach den erfolgreichen letzten drei Spielen musste Lengdorf II im Duell mit Tabellennachbar Grüntegernbach wieder eine Niederlage hinnehmen. Nach einer teilweisen ansehnlichen Partie der Hausherren gewann der TSV aufgrund seiner Effektivität mit 3:0.

Der FCL legte gut los, hatte von Beginn an mehr vom Spiel und tastete sich langsam dem Tor der Gäste an. Chancen blieben aber zu nächst Mangelware. Grüntegernbach blieb unauffällig und beschränkte sich auf schnelle Gegenstöße, die noch keine Probleme für die FCL-Defensive darstellten. Eine Reihe von Standards für unsere Elf sorgte auf der anderen Seite ebenso für wenig Gefahr. TSV-Goalgetter Rupert Fink war in den Händen der Lengdorfer Innenverteidiger gut aufgehoben und hatte Glück, dass sein Nachtreten in der 25. Minute gegen Christian Brambring vom Schiedsrichter nicht gesehen wurde, ansonsten wäre das Spiel für ihn früh beendet gewesen. Alex Starks Ellenbogenschlag wurde hingegen kurz drauf mit der Gelben Karte geahndet. Dann das 1:0 für die Gäste wie aus dem Nichts. Nach einem langen Befreiungsschlag enteilte Fink, stark abseitsverdächtig, der FCL-Hintermannschaft und versenkte alleine vor Keeper Hans Preis zur Führung (30.). Lengdorf verlor nun etwas den Faden und konnte vor der Halbzeit nicht mehr an die gute Anfangsphase anknüpfen.

Die zweite Halbzeit begann mit einem schnellen Nackenschlag für die Gastgeber. Fink setzte sich auf der linken Seite gegen die zu passiv agierenden Johannes Obermaier und Stefan Ortner stark durch und erhöhte gegen den machtlosen Preis auf 2:0 (48.). Grüntegernbach beschränkte sich mit der Führung im Genick auf ihre Defensive und Lengdorf kam insbesondere über die rechte offensive Seite, die Neuzugang Jonas Holze in seinem Debütspiel gut beackerte, mehrmals in die gefährliche Zone. Doch die Schussversuche fanden allesamt nicht den Weg aufs Tor und so blieb man dem Anschlusstreffer ein Stückchen entfernt. Dann die Entscheidung in der 69. Minute: Einen Rückpass zu Keeper Preis wollte dieser zu hastig wieder ins Spiel bringen, TSV-Akteur Dominik Sommerer spitzte dazwischen, allerdings legte er sich dabei die Kugel klar mit der Hand vor, umkurvte Lengdorfs Schlussmann und erhöhte so auf 3:0. Auch wenn in der Endphase der FCL noch einmal alles versuchte, das Quäntchen Glück und die notwendige Effektivität vor dem Tor fehlte an diesem Tage. So gelang Grüntegernbach nach 3 sieglosen Spielen wieder ein Dreier, mit dem Sie weiterhin im Niemandsland der Tabelle platziert sind. Für Lengdorf eine unnötige Niederlage, da der Gast defensiv alles andere als sicher stand, aber die Fugmann-Elf das nicht ausnutzen konnte. So beträgt der Abstand auf die Abstiegsplätze weiterhin 8 Punkte und man geht jetzt in die vorentscheidende Phase der Saison mit den Duellen gegen Berglern und Kirchasch II.

Aufstellung:

Johannes Preis, Johannes Obermaier, Christian Brambring, Stefan Ortner, Thomas Kögel, Alex Moll, Markus Strohmeier, Michael Fugmann, Michael Wegmann (46. Jonas Holze), Julian Wittmann, Alex Stark

weiterer Kader: Martin Pointner, Dominik Waxenberger

Tore:

0:1 (30.) Rupert Fink

0:2 (48.) Rupert Fink

0:3 (69.) Dominik Sommerer

Leave a Reply