A-Klasse: FSV Steinkirchen – FC Lengdorf II 1:2

Lengdorfer Zwoate bleibt in der Erfolgsspur – Meikel Fischer sorgt für last-minute Sieg

(c.b.) Nach 4 Punkten aus den letzten beiden Spielen bot sich für den FCL II die nächste Chance, sich in einem richtungsweisenden 6-Punkte-Spiel gegen den FSV Steinkirchen vom Tabellenkeller weiter zu entfernen. Am Ende gelang der erhoffte Auswärtsdreier durch einen Treffer von Meikel Fischer in der Nachspielzeit.

Der FCL legte gut los und Alex Moll sorgte nach nur 3 Minuten für den ersten Kracher, doch sein Freistoß aus halblinker Position traf nur die Latte. Nur 4 Minuten später hatte Moll die nächste Chance auf seinem Fuß, doch die Volley-Abnahme nach Flanke von Michael Wegmann war keine Gefahr für FSV-Keeper Flo Gratzl. Ab dann kam der Gastgeber besser ins Spiel und zeigte gutes Pressing. Angreifer Sebastian Reiser versuchte es in der 16. Minute mit einem Distanzschuss und überraschte dabei Keeper Rainer Obermaier, doch der Schuss klatschte zum Glück an die Latte. Nach einem Getümmel in Folge einer Ecke landete die Kugel vor den Füßen von Reiser, der in der 24. Minute zur Führung der Hausherren einschob. Lengdorf brauchte einige Minuten, um sich von dem Schock zur Erholen. Einzig Alex Moll blieb über die linke offensive Seite aktiv, doch seine Dribblings konnte die Hintermannschaft des FSV stets klären, bevor es richtig gefährlich wurde. Steinkirchen hielt mit Kampf die Führung aufrecht, übertrieb es dabei aber des Öfteren in Sachen Härte, welche Schiedsrichter Born souverän ahndete. Mit einem knappen 1:0 wurden die Seiten gewechselt.

In Halbzeit zwei agierte über weite Strecken nur noch der Gast aus Lengdorf. Der Wille war stets erkennbar. Doch klare Chancen blieben zunächst noch Mangelware. Die Flügelzange Alex Moll auf links und Johannes Obermaier auf rechts trieb die Kugel permanent bis an den Strafraum, doch der passende Abnehmer fehlte. Und so fasste sich „Obi“ Obermaier in der 59. Minute selbst ein Herz, umkurvte in seiner typischen Manier 4 Gegenspieler, schaute den Torwart aus und sah im rechten Toreck die Lücke, in welche er das Kunststoffgerät eiskalt zum Ausgleich einschob, sein inzwischen zweiter Karrieretreffer in den schwarz-weißen Farben. Lengdorf blieb sofort weiter dran und wollte gegen den direkten Konkurrenten den Sieg. Alex Stark scheiterte mit einem schönen Drehschuss 20 Minuten vor dem Ende an der Querstange. Dann kam die große Moll-Show. In den restlichen 15 Minuten dribbelte er sich 5-6 Mal über links bis in den Strafraum, aber im Abschluss versagte er kläglich bzw. übersah die mitgelaufenen FCL-Angreifer. Steinkirchen wäre kurz vor Schluss beinahe der lucky-punch gelungen, als nach einem Konter Maxi Mühlbauer nach einem Querpass von Christopher Müller allein vor dem Tor stand, aber aus kurzer Distanz verzog Mühlbauer. Als alle dachten, das wars und es geht nichts mehr, kam irgendwo der eingewechselte Meikel Fischer her und sorgte für den last-minute Sieg. Ansatzlos zog Fischer in der Nachspielzeit aus rund 22 Metern halbrechter Position ab, überraschte dabei Keeper Gratzl, der den Ball nur noch hinterherschauen konnte. Schiedsrichter Born pfiff gar nicht erst wieder an und der Jubel beim FCL kannte nach dem glücklichen, aber verdienten Sieg keine Grenzen mehr.

Lengdorf holte somit zum dritten Mal in Folge einen Rückstand auf und schob sich durch den Sieg an Steinkirchen vorbei auf Rang 9. Im Anschluss bügelte man noch gemütlich das ein oder andere verdiente Tragl Bier weg…

Aufstellung:

Rainer Obermaier, Johannes Obermaier, Christian Brambring, Simon Fellermayer, Christoph Banhirl (46. Thomas Kögel), Alex Moll, Markus Strohmeier (77. Dominik Waxenberger), Stefan Ortner (70. Michael Fischer), Thomas Wittmann, Michael Wegmann, Alex Stark

weiterer Kader: Michael Fugmann, Thomas Raithel (ETW)

Tore:

1:0 (24.) Sebastian Reiser

1:1 (59.) Johannes Obermaier

1:2 (90+3.) Michael Fischer

 

Am kommenden Samstag, Anpfiff 14:30Uhr gastiert in Lengdorf der TSV aus Grüntegernbach, welche aktuell nur ein Pünktchen Vorsprung auf unser Team haben. Mit dem derzeitigen Lauf ist da einiges drin…perfekte Voraussetzung für das im Anschluss stattfindende FCL-Weinfest!

Leave a Reply