Ein durchwachsenes Rennwochenende für unsere Skicracks

Bereits unter der Woche starteten die Widl-Geschwister Franzi und Maxi bei 2 FIS Slalom Rennen in Simmering/Wien.
Maxi war mit seinen Plätzen 58 und 59 nicht ganz zufrieden. Dedoch war es für sein 1. Jahr bei den Erwachsenen eine ordentliche Vorstellung. Franzi landete beide Male konstant auf Rang 12 und war in dem internationalen Feld einmal beste Deutsche und beim zweiten Rennen die 2.Beste aus Germany.

Beim DSV Rennen in Maria Alm lief es für unseren restliche Jugendmannschaft ebenfalls gut.
Am 1. Tag beim Slalom wars noch nicht so doll. Felix Fischer und Lisa Waxenberger schieden aus, Veronika Holnburger wurde 26. und Johannes Widl holte sich Platz 16.
Im Riesenslalom zeigten am 2. Tag die jungen Lengdorfer was wirklich in ihnen steckt. Lisa landete in beiden Läufen auf Platz 8 und auch Veronika konnte sich klar steigern und wurde 22te. Bei den Burschen hatten wir

im Riesenslalom mit Felix Fischer (Platz 4 und 5) und Florian Waxenberger( Platz 7 und 9) gleich 2 Läufer unter den Top 10,

Johannes Widl wurde beide Mal 28ter.

Als einzige Schülerin qualifizierte sich Verena Fischer für die Bayrische Schülermeisterschaft am Oberjoch/Allgäu.
Im Slalom am Freitag unterlief Verena im 1.Lauf ein grober Fahrfehler und sie musste den 2. Lauf als Letzte starten. Hier gelang ihr mit der 22. Laufzeit ein tolles Rennen, jedoch war der Rückstand zu gross und es reichte nur zu Platz 42.
Im Riesenslalom am Samstag schied die junge Lengdorferin bereits nach wenigen Toren aus.
Somit lag die letzte Chance beim Vielseitigkeitslauf am Sonntag: nach beherztem 1. Lauf mit Startnummer 58 fuhr Vreni bis auf Rang 35 vor. Im 2. Lauf unterlief ihr jedoch wieder der gleiche Innenskifehler wie in den Vortagen und sie schied aus.

Dietmar Fischer
(Sportwart Alpin)

Leave a Reply