Erfolge bei der 17. Gemeinde- und Vereinsmeisterschaft

Zum 17.mal stand letztes Wochenende die Gemeinde- und Vereinsmeisterschaft des FC-Lengdorf auf dem Programm der Skiabteilung.

Bei traumhaften Schneeverhältnissen stecketen unsere angehenden C- Trainer am Spieljoch (Fügen) einen Vielseitigkeitslauf für die, als Mannschaftswettbewerb ausgetragene, Gemeidemeisterschaft. Der Lauf wurde heuer erstmalig mit einem Le-Mans-Start ausgetragen, mit Schlupftoren und Rhythmuswechsel auf der Strecke. Alle zehn Teams hatten viel Spass und konnten den Kurs erfolgreich bewältigen. Die 3 schnellsten Läufer aus einer, aus max. 5 Teilnehmern bestehenden Mannschaft gaben die Zeit vor. Unsere „Pistendeifi“ konnten ihren Erfolg vom Vorjahr wiederholen. Matthias Junker, Florian Bachmaier, Bernhard Osterloher und Sebastian und Christian Altmann gewannen mit gut 4 Sekunden Vorsprung vor den „Pistenbüglern“ in 1:16:98 und wurden somit Gemeindemeister 2013.

Mit viel Ehrgeiz gingen die Akteure beim Riesenslalom der Vereinsmeisterschaft an den Start. Aus zwei Durchgängen kam die beste Laufzeit in die Wertung, so dass die Starter volles Risiko gehen konnten. Das Favoritenduett bei den Damen lieferte sich einen heissen Wettkampf. Titelverteidigerin Franziska Widl setzte bereits im ersten Durchgang mit der Laufzeit von 44,58 eine Marke die von Veronika Osterloher im zweiten Durchgang mit 44,84 nur knapp verpasst wurde. Der jungen Nachwuchrennfahrerin Veronika gelang ein fasst perfekter Lauf mit nur 2/10 sec. Rückstand auf die Bestzeit.
Bei den Herren legte Florian Waxenberger mit 42,72 die Bestzeit vor. Johannes Widl kam an die Zeit nicht heran und belegte mit 43,60 einen guten Platz 2. Florian holte sich wie bereits im Vorjahr den Vereinsmeistertitel 2013.

Markus Bachmaier (Bild) war in Westerndorf bei einem Gau-Rennen des Münchner Skiverbands unterwegs. Der in der Schüler U10 startende Rennläufer kämpfte sich durch den schwer gesteckten Vielseitigkeitslauf. Im ersten Durchgang noch auf dem 3.Platz liegend griff Markus im zweiten Durchgang nochmal voll an. Mit einem behertzten Lauf reichte es am Ende zu Platz 2. auf dem Siegertreppchen.

Auch Yannik Angenend war dieses Wochenende wieder mit dem Snowboard unterwegs. Bei den Bayrischen Meisterschaften im Slalom musste sich Yannik nach 2 weitgehend fehlerfreien Wertungsrennen mit einem 6. und einem 7. Platz in der Klasse U15 zufrieden geben. Zu stark war die Konkurrenz der 12 bis 14 jährigen Lokalmatadoren die an ihrem Hausberg in Götschen (Berchtesgaden) angetreten waren.

Leave a Reply