FC Erding II – FC Lengdorf 1:3

Lengdorf in Unterzahl mit Auswärtserfolg gegen Erding

Mit guten und schlechten Nachrichten kam unsere erste Mannschaft aus Erding zurück. Positiv sind die verdienten 3 Punkte mehr auf dem Konto. Negativ ist, dass zwei weitere Ausfälle zum ohnehin gut gefüllten Lazarett hinzukommen.

Aber alles der Reihe nach. Der FCL begann schwungvoll und hatte die Partie sofort im Griff. So dauerte es nur 6 Minuten zur ersten gefährlichen Torannäherung durch Berne Heilmeier, der 20 Meter vor dem Tor frei zum Schuss kam, diesen aber leicht verzog. Nur zwei Minuten später machte es Martin Lechner deutlich besser. Nach einem guten Ballgewinn von Mathias „Rooney“ Holzner in der gegnerischen Hälfte, schickte dieser Lechner in den Erdinger Strafraum. Der Stürmer schob die Kugel überlegt zum 1:0 ins Netz. Eine knappe Viertelstunde später erhöhte Lechner bereits auf 2:0. Die Aktion begann mit einem Einwurf auf unseren Coach Martin Ludwig, der seinen Gegenspieler mittels Drehung stehen ließ und vor dem herauseilenden Torwart auf Lechner querlegte. Dieser hatte dann wenig Mühe das Leder aus wenigen Metern über die Linie zu befördern. Danach plätscherte die Begegnung etwas vor sich hin. Der FCL kontrollierte zu jeder Zeit die Partie und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Lediglich weitere klare Torchancen konnte man sich bis kurz vor der Halbzeit gegen einen, bis dato, schwachen Gegner nicht erarbeiten. In der 41. Minute war es dann wieder Lechner der für Gefahr sorgte. Nach einem Heilmeier-Freistoß aus halblinker Position, stieg er am höchsten, scheiterte aber am Keeper der Gastgeber. Nur zwei Minuten später tauchte Martin Lechner wieder frei vor dem FCE-Gehäuse auf, nagelte die Kugel aber aus ca. 16 Metern mit seinem linken Hammer knapp über das Kreuzeck. Fast mit dem Pausenpfiff hatte Berne Heilmeier dann das 3:0 auf dem Schlappen. Nach einer tollen Kombination mittels doppelten Doppelpasses zwischen Heilmeier und Ludwig war nur noch der Torwart zu schlagen. Doch abermals rettete dieser die Erdinger Reservisten vor einem höheren Pausenrückstand.

Nach der Pause zeigte sich zunächst das gleiche Bild. Stefan Fischer ist auf Seiten des FCL ins Spiel gekommen, da Martin Loher mit Wadenproblemen in der Kabine bleiben musste. Und Fischer war es auch der die erste dicke Möglichkeit nach dem Seitenwechsel verbuchen konnte. Nach einer Flanke von Lechner hinter die Abwehr kam er mit dem linken Fuß zum Abschluss, aber Maximilian Millisterfer im Erdinger Kasten reagierte glänzend. Holzner konnte den Nachschuss nicht verwerten. In der 51. Minute drohte die Partie zu kippen. Nach einem Stockfehler von Heilmeier als letzter Mann, war FCE-Stürmer Mario Mirabelli zur Stelle und nahm Fahrt in Richtung Lengdorfer Tor auf. Heilmeier stoppte ihn daraufhin kurz vor dem Sechzehner regelwidrig und sah dafür regelkonform die rote Karte. Zehn Lengdorfer erholten sich jedoch schnell von dem unglücklichen Vorfall und kamen so innerhalb der nächsten 10 Minuten zu weiteren hochkarätigen Tormöglichkeiten. Zweimal scheiterte Lechner frei vor dem Tor am super aufgelegten Millisterfer, einmal rettete der Pfosten für die Semptstädter. In der 63. Minute kamen dann die Erdinger zu ihrer ersten hochklassigen Torchance und nutzten diese eiskalt aus. Ein eigentlich ungefährlicher langer Ball sorgte für ein Missverständnis in der Lengdorfer Hintermannschaft. Michael Hettenkofer schaltete schnell und schob aus ca. 12 Metern gegen den machtlosen Hans Preis ein. Keine zwei Minuten später schepperte es wieder am Kasten des FCE. Den Laut verursachte allerdings der Einschlag eines Lechner-Freistoßes aus ca. 25 Metern am Querbalken. In der Folge kam es zu keinen nennenswerten Ereignissen. Die Teams neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfeld. Erst in der 83. Minute war es ein Abschluss der Erdinger der wieder Unterhaltung bot. Aus ca. 20 Metern ging die Kugel aber klar über das Tor. Die 86. Minute brachte schließlich die Entscheidung mit sich. Eine Ecke von Martin Lechner verwertete sein Sturmpartner Martin Ludwig per Kopf. Somit stand am Ende ein verdienter solider 3:1 Sieg für unsere Mannschaft.

Tragischer Held des Spiels wurde Martin Lechner. Trotz einiger vergebener Chancen führte er das Team mit seinen beiden Treffern auf die Siegesstraße. Mit der letzten Aktion verletzte er sich aber am Knöchel und wird bis zur Winterpause ausfallen. Auf diesem Weg, gute Besserung, Martl!!

Aufstellung:

Johannes Preis, Stefan Hitzlsperger, Florian Waxenberger, Alex Reger, Martin Loher (46. Stefan Fischer), Moritz Holzner, Berne Heilmeier, Simon Wiethaus, Mathias Holzner (75. Simon Fellermayer), Martin Ludwig (87. Florian Thieme), Martin Lechner

Tore:

0:1 Martin Lechner (8.)

0:2 Martin Lechner (22.)

1:2 Michael Hettenkofer (62.)

1:3 Martin Ludwig (85.)

Kommendes Wochenende muss die Mannschaft bereits am Samstag antreten. Vor heimischer Kulisse geht es dann gegen Rot-Weiß Klettham, die mit 14 Punkten knapp vor unserem Team (12 Punkte) rangieren. Anpfiff ist zu ungewohnter Zeit um 16 Uhr. Mit einem Sieg könnte nicht nur Klettham in der Tabelle überholt, sondern auch der Anschluss nach oben und der Abstand nach unten gewahrt werden.

Leave a Reply