FC Hohenpolding – FC Lengdorf II 2:2

Lengdorf mit verdientem Punktgewinn in Hohenpolding

(c.b.) Hart erkämpft, aber redlich verdient hat sich Lengdorfs Zwoate den nächsten Punktgewinn der Saison und bleibt nach dem 2:2 Unentschieden und nach dem Sieg im Hinspiel gegen die Holzland-Mannschaft in diesem Spieljahr ungeschlagen.

Ein typisches Lengdorfer Spiel zeigte die Fugmann-Truppe von Beginn weg und konnte sich schnell ein spielerisches Übergewicht erarbeiten. Die ersten zaghaften Annäherungsversuche von Alex Moll und Thomas Kögel brachten allerdings kaum Gefahr für das FCH-Tor ein. Die linke Lengdorfer Seite war es dann in der 11. Minute auch, die den Gegentreffer mit einem Fehlpass einleitete. Goalgetter Martin Neudecker lief daraufhin mit dem Ball allein auf Christian Brambring zu, der den Torjäger zwar abdrängen konnte, aber ihn dabei auch zu Fall brachte und so bot sich Hohenpolding eine gute Freistoßgelegenheit. Neudecker selber schlenzte die Kugel über die Mauer hinweg neben den linken Pfosten zur FCH-Führung ins Tor. Lengdorf blieb aber weiter spielbestimmend und lies in der Folgezeit defensiv nichts zu. In der 25. Minute wäre dann nach gefühlten Jahren endlich der Torknoten von Alex Stark geplatzt, hätte nicht der Schiedsrichter bei der Freistoßflanke von Eiglsperger, Stark köpfte anschließend wuchtig ins Tor, auf Abseits entschieden – sehr glücklich für die Gastgeber. Noch vor der Pause folgte der große Auftritt von Hohenpoldings Maximilian Nitzl, der nach einem Solo über die linke Lengdorfer Abwehrseite gleich vier FCL-Spieler alt aussehen lies, im Strafraum die Übersicht behielt und Keeper Obermaier mit einem schönen Heber keine Abwehrchance lies (40.). Somit ging es mit einem 2:0 in die Pause, obwohl Lengdorf einmal mehr das Spiel kontrollierte, aber der Gegner die Tore machte.

Mit dem Seitenwechsel wurde der FCL noch mutiger und gab mächtig Gas. Trotzdem dauerte es, bis die schwarz-weißen die ersten klaren Chancen verzeichnen konnte. Im Sturmzentrum war der Gast an diesem Tag zu wenig präsent, als dass die zahlreichen Flanken einen Abnehmer hätten finden können. Und so musste für den Anschlusstreffer ein Standard herhalten. Bernd Eiglsperger trat aus rund 23 Metern halblinker Position zum Freistoß an und erzielte mit einem abgefälschten Schuss den längst überfälligen Anschlusstreffer (69.). Lengdorf machte nun hinten auf, was den Gastgebern viel Platz zum Kontern lies. Sie verpassten es aber, zweimal mit zwei Stürmern allein vor Keeper Obermaier, für die Vorentscheidung zu sorgen. Lengdorf dezimierte sich kurz darauf selber, als der bereits verwarnte Christian Brambring nach einem harten Einsteigen mit der Ampelkarte vorzeitig vom Feld musste. Diese Unterzahl war in den letzten 15 Minuten aber nicht zu erkennen, denn es spielte nur noch der Gast. Stefan Ortners Schussversuch konnte der Keeper der Hausherren noch gerade klären. In der Schlussminute war aber dann auch er machtlos. Nach einem Gestochere im Strafraum landete die Kugel bei Routinier Sepp Lex und dieser lies sich die Chance nicht entgehen und schoss den Ball flach zum viel umjubelten Ausgleich ins Tor (89.). Mit dem Schlusspfiff hatte Hohenpolding noch eine letzte Möglichkeit, doch die Freistoßflanke pflückte Obermaier im Nachfassen sicher herunter.

Somit bleib es am Ende in dem kampfbetonte Duell beim leistungsgerechten 2:2, das dem FCL wieder ein kleines Stückchen weg vom Abstiegsplatz bringt und für das spannende und überaus wichtige Duell am nächsten Sonntag, 20.11. um 14:30Uhr beim Schlusslicht SV Zustorf noch einmal gehörig Auftrieb geben sollte. Dort zählt für die Fugmann-Truppe dann nur ein Sieg!!!

 

Aufstellung:

Rainer Obermaier, Alex Moll, Christoph Banhirl (46. Martin Pointner), Christian Brambring, Johannes Obermaier, Thomas Kögel (46. Mathias Holzner), Bernd Eiglsperger, Sepp Lex, Michael Fugmann, Stefan Ortner, Alex Stark

Tore:

1:0 (11.) Martin Neudecker

2:0 (40.) Maximilian Nitzl

2:1 (69.) Bernd Eiglsperger

2:2 (89.) Sepp Lex

Leave a Reply