FC Lengdorf – FC Moosinning 1:3

FCL verliert auch gegen Aufsteiger Moosinning

Nach der katastrophalen Leistung der Ludwig-Truppe in Schwaig hatten die zahlreichen Zuschauer eine Reaktion erwartet. Am Ende setzte es nach einer weiteren enttäuschenden Leistung eine verdiente 1:3 Heimniederlage gegen den technisch starken Aufsteiger aus Moosinning.

Neutralisierten sich beide Teams zu Beginn der Partie noch, so übernahm die junge Moosinninger Truppe mit zunehmender Spieldauer immer mehr das Kommando in dieser für beide Mannschaften richtungsweisenden Partie. Der wiedergenese Moritz Holzner musste bereits nach wenigen Minuten in Folge eines Eckstoßes auf der Linie für die Hausherren klären. Die erste FCL-Großchance folgte in der 25. Minute. Coach Martin Ludwig scheiterte alleinstehend an FCM-Keeper Florian Bartlick, den Nachschuss setzte Florian Spielberger über das Gehäuse. Anstelle des Führungstreffers musste man kurz drauf den Rückstand hinnehmen. Eine Ecke des agilen Sebastian Maier erreichte Kapitän Marco Kroh, der aus zentraler Position – ohne Abwehrchance für Keeper Hans Preis – zum 1:0 einköpfte (29.). Von diesem Gegentreffer sichtlich verunsichert, kam Lengdorf fortan aus der eigenen Hälfte kaum mehr raus. Moosinning zeigte sich in den Zweikämpfen giftiger und kombinierte in der Offensive deutlich besser. Beim 2:0 ließ sich Martin Loher mehrfach austanzen und so konnte sich Patrick Lommer viel zu einfach in den Strafraum drippeln und schob an Preis vorbei in die Maschen (38.). Lengdorf gab aber nicht auf und war infolge eines sehenswerten Konters über die rechte Seite – Spielberger steckte auf Felix Fischer durch, der fand im 16er den freistehenden Martin Lechner, der nur noch vollenden musste – erfolgreich und verkürzte somit noch vor der Pause auf 1:2 (43.).

Die ersten 10 Minuten in der zweiten Halbzeit verliefen ohne zählbare Aktionen auf beiden Seiten, ehe es dann der FCL den Gästen wieder zu einfach machte. Spielberger ging im Mittelfeld einem Ball nicht konsequent entgegen und so folgte Lommers zweiter Klasse Auftritt. Er schnappte sich das Leder und lief quer am 16er entlang ohne entscheidend gestört zu werden. Zudem umspielte er auch noch Keeper Preis und schob so zum 3:1 für den Aufsteiger ein (55.). Anschließend wäre für die Gastgeber noch genug Zeit vorhanden gewesen, doch ein Aufbäumen war nicht erkennbar. Die junge Moosinninger-Elf schaltete einen Gang zurück, zählbare Chancen sollte für Lengdorf jedoch nicht mehr herausspringen. Somit blieb es am Ende bei einer verdienten 1:3 Heimniederlage für den FCL.

Moosinning zeigte sich über das komplette Spiel konzentrierter und zielstrebiger. Auf Seiten des FCL muss man sich nach der zweiten sehr schwachen Partie nacheinander nun nach unten orientieren, während der FCM als Aufsteiger bisher eine sorgenfreie Saison spielt und jetzt sogar Richtung Tabellenspitze schielt.

Aufstellung:

Johannes Preis, Florian Waxenberger (58. Florian Thieme), Martin Loher, Alex Reger, Moritz Holzner (64. Alex Stark), Florian Spielberger, Simon Wiethaus, Felix Fischer, Mathias Holzner (55. Stefan Fischer), Martin Lechner, Martin Ludwig (46. Alex Stark)

weiterer Kader: Simon Fellermayer

Tore:

0:1 (29.) Marco Kroh

0:2 (38.) Patrick Lommer

1:2 (43.) Martin Lechner

1:3 (55.) Patrick Lommer

Am kommenden Sonntag (15Uhr) kommt es für unsere Elf beim TSV Isen zum viel erwarteten Lokalderby. Nach Anlaufproblemen scheint Isen in der Kreisklasse angekommen zu sein und erkämpfte sich aus den letzten 3 Partien beachtliche 7 Punkte und steht somit in der Tabelle über dem FCL. Zum Wiedersehen kommt es zudem mit Bernd Eiglsperger, der nach der Vorbereitung das Traineramt in Isen übernommen hat. Für den FCL gilt es, die Grundtugenden des Fußballs wiederzuerkennen, ansonsten wird es auch in der Marktgemeinde nichts zu holen geben!

Leave a Reply