FC Lengdorf II – FC Langengeisling II 1:2

2:1 Niederlage für Lengdorfer Zwoate gegen Langengeisling

Am vergangenen Wochenende traf die Lengdorfer Zwoate auf den Tabellennachbarn aus Langengeisling. Bereits in der Anfangsphase der Partie traten die Gäste deutlich aktiver auf und erarbeiteten sich somit nach gut 10 Minuten die erste gute Chance. Der Schuss von der Strafraumgrenze touchierte die Latte und landete im Aus. Nach dieser ersten guten Möglichkeit plätscherte die Partie vor sich hin. Weder Lengdorf noch Langengeisling kam zu zwingenden Chancen, jedoch waren die Gäste weiterhin die bessere Mannschaft. Das wie gewohnt stark Ersatzgeschwächte Team um Michael Fugmann wirkte etwas lasch und freudlos, was höchstwahrscheinlich mit der momentan sehr geringen Trainingsbeteiligung zu tun hat. Die beiden Teams gingen schlussendlich torlos in die Pause.

Nach der Halbzeit waren die Gäste von Beginn an wieder präsenter und hätten bereits kurz nach dem Wiederanpfiff für den Führungstreffer sorgen können. Der Unparteiische pfiff jedoch den davongeeilten Geislinger Stürmer zurück und entschied auf Abseits. Zehn Minuten nach der Pause dann endlich die erste Möglichkeit für die Lengdorfer. Ein hoher Ball von der linken Seite kam im Strafraum zu Christian „BamBam“ Brambring und sprang nochmal vor ihm auf. Leider stand der Lengdorfs Abwehrchef mit dem Rücken zum Tor und hätte einen Fallrückzieher auspacken müssen um den Ball gefährlich aufs Langengeislinger Gehäuse zu bringen. So endete die Chance jedoch in einem harmlosen Gestochere und wurde letztendlich vom Geislinger Torwart Moritz Wiesheu entschärft. Wenige Minuten später klingelte es dann zum ersten Mal in dieser Partie. Eine gut getimte Flanke von der linken Seite erreichte Andreas Herrnrieder der per Kopf zur 0:1 Führung für die Gäste traf (61.). Nun erhöhte sich der Druck für die Lengdorfer Hintermannschaft, die fünf Minuten nach dem Gegentreffer einen Ball an der Strafraumgrenze vertendelte. Der Geislinger Angreifer bestrafte diesen Fehler allerdings nicht und verfehlte das Lengdorfer Tor. Die nächste Möglichkeit für die Langengeislinger ging für die Gastgeber aber nicht mehr so glimpflich aus. Andreas Herrnrieder profitierte von einem bösen Schnitzer des eingewechselten Johannes Dahlmann, schnappte sich das Leder, ging allein aufs Tor zu und vollstreckte zum 0:2. Die Lengdorfer Hintermannschaft war völlig überfordert und Langengeislings Goalgetter Herrnrieder erzielte seinen zweiten Treffer in dieser Partie. Kurz darauf bot sich schon die nächste Chance für die Gäste. Erneut war es Herrnrieder der Lengdorfs Tormann Rainer Obermaier prüfte. Diesmal behielt aber Obermaier das bessere Ende für sich und wehrte den Schuss klasse mit dem Fuß ab. Die Lengdorfer Fans witterten allerdings noch einmal Hoffnung als Alexander Moll einen seiner wenigen Flankenläufe startete und die darauf folgende Flanke den zum Stürmer umfunktionierten Florian Thieme fand. Dieser vergab allerdings kläglich. Lengdorfs sicherer Elfmeterschütze BamBam verwandelte kurz vor dem Ende der Partie noch einen Handelfmeter (88.). Der Treffer war aber nur noch Ergebniskosmetik und das Spiel endete mit 1:2 für die Gäste.

Am Wochenende trifft der FC Lengdorf II auf das Tabellenschlusslicht aus Eitting (Sonntag 17.04. in Eitting). Das Team um Michael Fugmann will gegen die ebenfalls stark ersatzgeschwächten Eittinger unbedingt wieder Punkten um nicht noch weiter in den Tabellenkeller abzurutschen.

Leave a Reply