FC Lengdorf II – SG Reichenkirchen 2:4

FC Lengdorf II verliert mit 2:4 gegen Spitzenreiter Reichenkirchen

In einem ansehnlichen Spiel konnten die Platzherren nicht über die gesamte Distanz mit Spitzenreiter Reichenkirchen mithalten. Doch Lengdorfs Zwoate schlug sich wacker und kämpfte bis zum Schluss.

Bereits in der 7. Minute wären die Gäste fast in Führung gegangen. Doch der feine Heber von Sturmtank Daniel Liebl – nach Fehlpass in der Vorwärtsbewegung von Stefan Pointner – strich knapp am Tor vorbei. Die nächste Großchance bot sich Lukas Lehner, der nach schöner Einzelleistung aber nur die Latte traf. Somit kamen die Gäste dem Lengdorfer Gehäuse immer näher und sollten kurz drauf auch dafür belohnt werden. Daniel Liebl kam nach einem weiten Ball rund 30 Meter vor dem Tor an den Ball und drehte sich um Gegenspieler Richard Fugmann, zog ab und sein platzierter Schuss senkte sich hinter Rainer Obermaier in den FCL-Kasten (15.). Lengdorfs Antwort lies nicht lange auf sich warten. Alex Stark wurde über die rechte Seite in Szene gesetzt und drang in den 16er ein. Der Doppelpassversuch mit Stefan Pointner scheiterte zwar, doch kam Stark nach einem Gestochere erneut an das Leder und schoss auf das lange Eck. Ein Abwehrspieler des SGR lenkte den Ball entscheidend mit seinem Schienbein zum Ausgleich ins eigene Tor (17.). Die Fugmann-Elf konnte in der Folgezeit noch einige vielversprechende Aktionen verbuchen, doch gefährlich wurde es für Reichenkirchens-Schlussmann Bernhard Glas nur in der 27. Minute, als nach einem schnellen Konter Thomas Kögel einen weiten Ball auf Pointner spielte. Doch dessen überhastete Flanke landete auf dem Tornetz. Für den aus Lengdorfer Sicht überflüssigen Halbzeitrückstand sorgte Patrick Helmer, als ein Abschlag von Obermaier wie ein Bumerang in Lengdorfs Hälfte zurück kam und Helmer allein vor Obermaier auftauchte und souverän zum 2:1 einschob (40.).

Nach der Halbzeit legte Reichenkirchen dann noch 2 Treffer drauf. Eine direkt verwandelte Ecke ins lange Eck durch Lukas Lehner bedeutete das 3:1 (55.). Für das 4:1 sorgte Sebastian Lehner. Richard Fugmann wehrte eine Flanke per Kopf ab, der Abpraller landete vor den Füßen von Lehner und der schob überlegt und ohne Abwehrchance für Obermaier zum 4:1 ein (75.). Fast im Gegenzug wäre Alex Stark die Antwort gelungen. Doch sein Kopfball nach einer Moll-Ecke konnte Reichenkirchen von der Torlinie kratzen. Lengdorf kämpfte weiter, doch Reichenkirchen ließ nichts mehr zu. Erst in der Nachspielzeit sorgte Michael Mohyla für Ergebniskosmetik (93.).

Reichenkirchen feierte mit diesem verdienten Auswärtserfolg bereits die Herbstmeisterschaft und geht somit als großer Aufstiegsfavorit in die bevorstehende Winterpause. Unsere Elf konnte zwar über weite Strecken mit dem Tabellenführer mithalten, aber gerade die starke Reichenkirchener Offensive konnte man nicht vollständig unter Kontrolle halten und so geht diese Heimniederlage im Endeffekt auch in Ordnung.

Aufstellung:

Rainer Obermaier, Alexander Moll, Christian Brambring, Richard Fugmann, Thomas Kögel (75. Werner Schön), Stefan Ortner, Christoph Kotter (30. Andreas Dahlmann), Michael Fugmann, Thomas Wittmann, Alexander Stark, Stefan Pointner (65. Michael Mohyla)

Tore:

0:1 (15.) Daniel Liebl

1:1 (17.) Eigentor SGR

1:2 (40.) Patrick Helmer

1:3 (55.) Lukas Lehner

1:4 (75.) Sebastian Lehner

2:4 (90.) Michael Mohyla

Am kommenden Sonntag, 15.11. um 12:45 Uhr reist die Lengdorfer Zwoate dann zum letzten Spiel 2015 nach Altenerding. Nach einem starken Saisonstart ist die SpVgg mittlerweile ins Niemandsland abgerutscht und somit dürfte der direkte Wiederaufstieg für die Heilmeier-Elf bereits jetzt nicht mehr realisierbar sein. Unsere Elf will natürlich nochmal Vollgas geben und sich mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause verabschieden.

Leave a Reply