FC Lengdorf II – SV Eintracht Berglern 0:3

Nächste Niederlage für Lengdorfer Zwoate

(c.b.) Bereits am vergangenen Freitagabend hagelte es für die Fugmann-Truppe die nächste Niederlage, so dass sich die Lage in der A-Klasse weiter zuspitzt. Der Abstand zum Tabellenmittelfeld wird immer größer.

Ohne die verletzten Martl Pointner, Julian Wittmann und Coach Miche Fugmann trat unsere Reserve zum wichtigen Spiel gegen Berglern an. Doch trotz dieser personellen Not kam der FCL besser in die Partie und konnte von Beginn weg mehr Spielanteile verzeichnen. Doch auch gegen Berglern zeigte man im letzten Angriffsdrittel ein altbekanntes Gesicht. Mit zu wenig Zug zum Tor und leichtfertigen Ballverlusten verpassten es die Hausherren, die Hintermannschaft der Gäste entscheidend unter Druck zu setzen. Berglern wiederum, beschränkte sich zu Beginn auf das Konterspiel, meist über ihren pfeilschnellen Angreifer Wolfgang Fischer. Der war es auch, den Christian Brambring, nach einem Fehlpass von Dominik Bauer, in höchster Not zu Boden brachte und bereits in der 15. Minute folgerichtig gelb sah. Der anschließende Freistoß brachte allerdings keine Gefahr für Keeper Obermaier. Der 0:1 Rückstand resultierte dann einmal mehr aus einem Standard. Eine Freistoßflanke verlängerte Mathias Wastian aus kurzer Distanz mit dem Hinterkopf ins Tor, wurde dabei aber weder von Gegenspieler Christoph Banhirl bedrängt noch zeigte Schlussmann Obermaier, dass der 5-Meterraum eigentlich sein Revier sein sollte (40.). Mit dem Pausenpfiff folgte der nächste Nackenschlag. Über die rechte Abwehrseite lief Fischer, nach einem Stellungsfehler von Johannes Obermaier im höchsten Tempo allein in den Strafraum. Brambring hechelte zwar noch hinterher, brachte den schnellen Fischer aber mit einer leichten Berührung zu Fall. Schiedsrichterin Tamara Zierer entschied auf Strafstoß, sah aber von einer persönlichen Strafe gegenüber dem gelb-vorbelastetem Brambring ab, der in der Halbzeit dann durch Bernd Eiglsperger ersetzt wurde. Simon Bauer trat zum Elfer an und Obermaier konnte die Kugel im ersten Moment abwehren. Doch Fabian Gerstenberg war schneller als Alex Moll am Ball und schoss die Kugel zum 2:0 ins Tor (45.).

Nach der Pause war dann auch wieder Lengdorf die aktivere Mannschaft, Chancen konnte sie sich aber nicht erarbeiten. Die vielen Flanke landeten alle bei den Berglernen, auch, weil die Präsenz im Strafraum durch die Lengdorfer Offensivreihe viel zu gering war. Einzig die gelb-Statistik gewann der FCL in dieser teils ruppigen Begegnung (5:4). Berglern blieb bis zur Endphase in der zweiten Halbzeit wirkungslos, konnte den Sack dann auch erst in der 89. Minute zu machen. Nach einem langen Pass sah Gerstenberg, dass Lengdorfs Schlussmann Obermaier viel zu weit vor dem Tor stand. Aus vollem Lauf zog er aus 40 Metern ab, und der Ball senkte sich hinter dem verdutzten Goalie ins Tor zum 3:0 Endstand.

Alles in allem wieder eine sehr schwache Leistung der Lengdorfer Reserve, der es einfach nicht mehr gelingt, trotz hoher Trainingsbeteiligung und guter Fitness, an die sehenswerten Leistungen der ersten Saisonspiele anknüpfen zu können. Die Niederlage gegen Berglern bedeutet die vierte in Folge, so dass die Fugmann-Truppe im kompletten September ohne Punktgewinn bleibt.

Aufstellung:

Rainer Obermaier, Alex Moll, Christoph Banhirl, Christian Brambring (46. Bernd Eiglsperger), Johannes Obermaier, Michael Wegmann (63. Florian Thieme), Dominik Bauer (74. Stefan Ortner), Florian Waxenberger, Michael Fischer, Stefan Fischer, Alex Stark

Tore:

0:1 (40.) Matthias Wastian

0:2 (45.) Fabian Gerstenberg

0:3 (89.) Fabian Gerstenberg

 

Am kommenden Wochenende hat die Lengdorfer Zwoate spielfrei und hat somit Zeit genug, sich auf die beiden nächsten schweren Aufgaben vorzubereiten. Erster Gegner ist auswärts Tabellenführer SC Kirchasch am 09.10. um 15Uhr, ehe es am 16.10. um 13Uhr zuhause gegen Aspis Taufkirchen weitergeht.

Leave a Reply