FC Lengdorf – SC Kirchasch 1:0

FC Lengdorf – SC Kirchasch 1:0

Glanzloses 1:0 im Derby gegen den SC Kirchasch

In einer mäßigen Begegnung gegen den Tabellenletzten SC Kirchasch gelingt der Ludwig-Truppe trotz „schwacher Vorstellung“ das zweite 1:0 nacheinander und bestätigt somit den Relegationsplatz Zwei.

Neben den Langzeitverletzten musste unser Coach auch auf den beruflich verhinderten Maxi Schöberl verzichten. Dafür kehrten im Vergleich zur Vorwoche Patric Biewer und Christian Brambring wieder ins Team zurück. Nach einer zerfahrenen und zähen Anfangsphase fand der Tabellenzweite aus Lengdorf zwar besser ins Spiel, offensiv auszeichnen konnte sich das Team von Martin Ludwig in der ersten Hälfte bis auf Distanzschüsse von Martin Lechner, Berne Heilmeier und Moritz Holzner nicht. Nachdem es auch den Gästen aus Kirchasch nicht gelang, die ihnen gebotenen zum Teil großen Freiräume im Mittelfeld für sich zu nutzen, blieb es in den ersten 45 Minuten bei einem leistungsgerechten und für die zahlreichen Zuschauer wenig ansehnlichen torlosen Remis, mit dem die Gäste aus Kirchasch sicher besser leben konnten als der Tabellenzweite.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel. Lengdorf zwar weiterhin etwas feldüberlegen, aber nach vorne oftmals viel zu umständlich und zu inkonsequent und auch den Kirchaschern mochte offensiv ebenso wenig gelingen, wobei die Abwehrreihe der Gastgeber auch sehr sicher stand. Selbst die sonst so gefährlichen Standards des FCL konnten an diesem Tag keine Defensive der Welt in Bedrängnis bringen. Folglich musste in diesem Spiel schon der Elfmeterpfiff ertönen, um wenigstens einmal eine klare Torchance verbuchen zu können. Dies passierte in der 63. Spielminute dann auch, denn KSC-Abwehrchef Florian Tschepe fällte im 16er Sepp Lex elfmeterwürdig. Käptn Felix Fischer trat an, lies sich diese Chance nicht nehmen und versenkt das Leder unhaltbar für Kirchaschs Keeper Maxi Bals links unten zum 1:0 Führungstreffer. Der KSC gab nicht auf und warf noch einmal alles nach vorne, aber auch ihnen gelang offensiv weiterhin wenig. In der Endphase dezimierten sich die Gäste dann selber, denn sowohl Florian Tschepe (Gelb für ein taktisches Foul und in der selben Situation die Ampelkarte für Ballwegschlagen,77.), als auch Steffen Lange (89.) und Thomas Angermaier (90.) (jeweils wegen wiederholten Foulspiels) sahen noch die Gelb-Rote Karte und beendeten die Partie somit zu acht. Durch diese Aktionen hatte der FCL viel, viel Platz zum Kontern. Aber mehrmals konnten sie diesen nicht in das entscheidende und erlösende 2:0 ummünzen, denn sowohl Florian Spielberger als auch Martin Lechner und Berne Heilmeier versagten allein vor Keeper Bals die Nerven. Am Ende blieb es dann bei einem knappen, aber verdienten 1:0 Heimerfolg für den FCL, die damit weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf den FC Langengeisling aufweisen. Für die Gäste aus Kirchasch wird es trotz des aufopfernden Kampfes nun ganz schwer, noch das rettende Ufer zu erreichen, denn jetzt warten mit St.Wolfgang und Ottenhofen die nächsten Hochkaräter.

Aufstellung:

Johannes Preis, Bernhard Heilmeier, Christian Brambring, Florian Waxenberger, Moritz Holzner, Simon Wiethaus, Felix Fischer, Florian Spielberger, Sepp Lex, Patric Biewer (60. Mathias Holzner), Martin Lechner (46. Florian Thieme)

weiterer Kader: Frederik Steber

Tor:

1:0 (63.) Felix Fischer

Am kommenden Sonntag 18.04. (Anpfiff: 15:00Uhr) gastiert unsere Elf dann bei der Spielvereinigung Eichenkofen. Das Team von Trainer Andi Faltermaier rangiert aktuell mit 6 Vorsprung auf den Relegationsplatz auf Rang 6. Für den endgültigen Klassenerhalt brauchen sie daher sicherlich noch den ein oder anderen Punkt. Für unsere Truppe zählt hingegen nur ein Sieg, auch, um den unnötigen Punktverlust beim 3:3 im Hinspiel halbwegs vergessen zu machen.

Leave a Reply