FC Lengdorf – SpVgg Langenpreising 0:0

FCL mit torlosem Remis gegen Tabellenführer Langenpreising

Ein 0:0 der besseren Sorte mit guten Chancen auf beiden Seiten bekamen die zahlreichen Zuschauer zu sehen.

Lengdorf musste im Vergleich zum Auswärtserfolg in Isen die verletzten Felix Fischer (Kreuzbandriss) und Mathias Holzner (Rückenverletzung) ersetzen und begann daher mit einigen Änderungen in der Startelf. Die anfängliche Lethargie beider Teams legte sich erst nach etwa 15 Minuten als der FCL im Mittelfeld mehr Zugriff fand. Die erste gefährliche Chance verzeichneten folglich auch die Hausherren, als Simon Wiethaus eine Heilmeier-Ecke freistehend knapp links neben das Tor köpfte. Keine zwei Minuten später setzte Heilmeier mit einem schönen Steilpass Flo Spielberger in Szene, doch dessen Schuss aus knapp 20 Metern strich rechts am Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite blieb Keeper Hans Preis bis auf eine Szene in Halbzeit eins beschäftigungslos, doch diese hatte es in sich. Stefan Hitzlsperger mit einem groben Abspielfehler auf Preisings Goalgetter Stephan Kirtzel, doch Preis wehrte dessen Schuss im letzten Moment zur Ecke ab (25.). Lengdorf blieb bis zur Pause feldüberlegen, doch fehlte zumeist die Genauigkeit beim letzten Pass, so dass die Ludwig-Elf keine Chancen mehr kreieren konnte.

Nach dem Seitenwechsel wurde zu Beginn der Tabellenführer etwas gefährlicher. Nach einem weiten Ball rutschte Flo Waxenberger am Spielgerät vorbei und so tauchte Kirtzel abermals allein vor Preis im Strafraum auf, doch Lengdorfs Rückhalt zeigte sein ganzes Können und fischte die Kugel mit einem starken Reflex aus dem Eck. In Minute 52 schickte Waxenberger in bester Boateng-Manier mit einem weiten Ball Martin Loher auf die Reise, der das Leder aber nicht an Gästekeeper Christian Gomm vorbeibrachte. Dann war wieder der Gast an der Reihe. Der quirlige Tobias Beibl, den die Lengdorfer Hintermannschaft ansonsten gut im Griff hatte, spielte sich auf der linken Seite frei. Seine Flanke fand den aufgerückten Florian Beslmüller, doch dessen Kopfballaufsetzer ging knapp drüber. Den Torschrei hatten die FCL-Fans dann eine viertel Stunde vor Schluss auf den Lippen. Moritz Holzners Flanke köpfte der eingewechselte Alex Stark in seinem 500. Spiel für den FC Lengdorf aufs kurze Eck, doch Gomm reagierte glänzend und drehte die Kugel noch um den Pfosten. Auch die letzte Chance verzeichneten die Hausherren. Loher versuchte es mit einem strammen Schuss aus der zweiten Reihe, wieder parierte Gomm im Tor der Gäste gut, konnte den Ball aber nicht festhalten und so wäre beinahe Martin Lechner zur Stelle gewesen.

Nach dem Schlusspfiff bilanzierte Lengdorfs Spielertrainer Martin Ludwig: „Es war ein gerechtes Unentschieden, aber mit ein bisschen mehr Glück gewinnen wir das Spiel.“ Alles in allem war dies insgesamt eine gute Leistung der Hausherren, doch mangelte es insbesondere an der Kaltschnäuzigkeit im Torabschluss.

Aufstellung:

Johannes Preis, Martin Loher, Stefan Hitzlsperger, Florian Waxenberger, Alex Reger, Moritz Holzner (89. Simon Fellermayer), Berne Heilmeier, Simon Wiethaus, Stefan Fischer (59. Alex Stark), Martin Ludwig (65. Martin Lechner), Florian Spielberger

weiterer Kader: Florian Thieme

Tore:

Fehlanzeige

Am kommenden Sonntag (Anpfiff: 13:15 Uhr !!!) spielt unsere Elf in Erding gegen die Zweitvertretung des FC. Nach einem überraschend starken Start sind die Kreisstädter mittlerweile in den Tabellenkeller gerutscht. Will unsere Elf den Aufwärtstrend bestätigen, so muss in Erding der nächste Auswärtssieg her.

Leave a Reply