FC Lengdorf – SpVgg Langenpreising 6:0

FCL startet mit Schützenfest in die Saison

Mit einem Kantersieg startete der FC Lengdorf am Dienstag verspätet in die Saison 2016/2017. Nachdem das erste Spiel gegen Isen am vergangenen Freitag wetterbedingt abgesagt werden musste, kam es erst am Dienstagabend vor heimischer Kulisse zur Saisoneröffnung für die Leininger-Elf. Und zu was für einer! Die Gäste aus Langenpreising, die in der abgelaufenen Spielzeit noch die Aufstiegsrelegation bestritten, wurden mit einem 6:0 bedient.

Dass die Lengdorfer am Dienstag gute Gastgeber waren, davon konnte von Beginn an keine Rede sein – aber wer ist das schon gerne. Bereits in der zweiten Minute musste Gästekeeper Maximilian Gabriel hinter sich greifen. Mathias Holzner setzte sich, nach einem schönen langen Ball seines Bruders Moritz hinter die Abwehr, im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durch und versenkte zur Führung. Nur zwei Minuten später klingelte es wieder im Gehäuse der Gäste. Lengdorfs Innenverteidiger Alexander Reger wurde bei einem Eckball sträflich alleine gelassen und köpfte zur 2:0 Führung ein. Nach der schwungvollen Anfangsphase schalteten die Hausherren einen kleinen Gang zurück und die Gäste kamen zu mehr Spielanteilen. Jedoch ohne richtig gefährlich vor das Tor der Isentaler zu kommen. Zu allem Überfluss verletzte sich kurz vor der Pause auch noch Langenpreisings Torgarant Stephan Kirtzel, der in der Halbzeit ersetzt werden musste.

Lengdorf schaffte es derweil das Tempo nach dem Seitenwechsel wieder etwas zu verschärfen. Man sah deutlich, dass die Hausherren die Entscheidung herbeiführen wollten. In der 56. Minute kamen sie dieser einen Schritt näher, als Moritz „Schmoitze“ Holzner zum Freistoß anlief. Diesem ging ein Foul an der linken Stafraumecke voraus. Holzner kam, sah und siegte, indem er die Kugel direkt im langen Eck unterbrachte. Zehn Minuten später ging der FCL mit 4:0 in Führung. Torschütze war Neuzugang Manuel Gröber. Eine punktgenaue Flanke von Kapitän Martin Lechner konnte Gröber am Fünfmeterrraum noch annehmen und sicher zum vierten Streich in die Machen schieben. In der 83. Minute kam der eingewechselte Markus Köpernick zu seiner besten Aktion. Steil geschickt, vernaschte er zwei Gegenspieler im Strafraum, wurde dabei aber regelwidrig von den Beinen geholt. Schiedsrichter Robert Maier vom FC Hörgersdorf zeigte zu Recht auf den Punkt. Martin Lechner trat an und verwandelte sicher links unten zum 5:0. Nur wenige Minuten darauf wurde Langenpreising ebenfalls ein Elfmeter zugesprochen. Langenpreisings Flügelspieler ging an Bernhard Heilmeier vorbei, der sich nur noch mit einer Grätsche zu helfen wusste. Der Kapitän der SpVgg Florian Haider scheiterte jedoch am sicher parierenden Lengdorfer Spielertrainer Florian Leininger. Noch war aber nicht Schluss im Dauerregen südlich des Weißwurstäquators. In der Nachspielzeit vollendete der FC seinen gelungenen Saisoneinstand. Ein schöner Pass aus dem Mittelfeld ermöglichte Manu Gröber den freien Lauf aufs Preisinger Tor. Dabei umkurvte er Keeper Gabriel und schob die Kugel zum 6:0-Endstand ins Tor.

Alles in allem ein rundum gelungener Punktspieleinstand für die neuen Spielertrainer und den gesamten Verein des FCL, der auch in der Höhe verdient war. Ausschlaggebend waren sicher die schnellen Treffer zu Spielbeginn, nach denen Langenpreising die erforderliche Aggressivität missen ließ. Hinzu kam dass Kreativspieler Tobias Beibl bereits von vorne herein und in der Halbzeit auch noch Torjäger Stephan Kirtzel, auf Seiten Preisings, verletzt passen mussten.

Aufstellung:

Florian Leininger, Alex Reger, Simon Fellermayer, Moritz Holzner, Bernhard Heilmeier, Simon Wiethaus, Martin Lechner, Mathias Holzner (51.Markus Köpernik), Stefan Fischer (87. Alex Moll), Stefan Hitzlsperger, Manuel Gröber

Weiterer Kader: Thomas Lechner, Michael Mittermaier, Christian Brambring

Tore:

1:0 Mathias Holzner (2)

2:0 Alex Reger (4.)

3:0 Moritz Holzner (56.)

4:0 Manuel Gröber (66.)

5:0 Martin Lechner (83.)

6:0 Manuel Gröber (90.+2)

Bereits am Samstag um 16 Uhr bittet Lengdorf zu Hause Türk Gücü Erding zum Tanz. Gegen sie konnte in den vergangenen zwei Spielzeiten nicht einmal gewonnen werden. Drei Remis und eine Niederlage stehen zu Buche. In der aktuellen Verfassung ist in dieser Liga allerdings jeder zu schlagen. Mit Florian Waxenberger, Florian Spielberger, Maxi Schöberl und Markus Strohmeier melden sich außerdem vier Spieler aus dem Urlaub zurück. Lediglich Markus Köpernik wird den Coaches fehlen. Aus diesem Grund wird der FCL auch positiv gestimmt und mit dem 3er als Ziel in die Partie gehen. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!!!

@ffischer

Leave a Reply