FC Lengdorf – TSV Wartenberg 3:1

FCL mit klasse Leistung zum 3:1 Heimsieg

Der 3:1 Heimsieg im Nachholspiel am Ostermontag gegen den TSV Wartenberg beschert Lengdorfs neuen Coach Michael Mohyla den ersten Sieg und der Truppe um Käptn Berne Heilmeier das fünfte ungeschlagene Pflichtspiel hintereinander.

Mohyla änderte seine Startelf im Vergleich zur Vorwoche lediglich auf zwei Positionen. Keeper Hans Preis stand wieder zur Verfügung und rückte für Obermaier in den Kasten und auch Moritz Holzner, vor kurzem mit dem internen FCL-Bierkenner-Gourmetpreis ausgezeichnet, durfte nach seiner Handverletzung wieder ran und agierte anstelle von Simon Fellermayer auf der Außenverteidigerposition. Von Beginn weg trat der FCL sehr fokussiert und zielstrebig auf und begann bereits in den Anfangsminuten den Keeper der Gäste Thomas Kainz zu beschäftigen. Bereits nach 13 gespielten Minuten muss Kainz dann das erste Mal hinter sich greifen. Eine scharf getretene Ecke von Flo Spielberger konnten die Wartenberger nicht entscheidend klären und so schoss Stefan „Fitch“ Hitzlsperger gedankenschnell mit rechts per Drehschuss flach ins Eck. Von der Mannschaft von TSV-Coach Alexander Kutschera war in den gesamten ersten 45 Minuten kaum was zu sehen, denn Lengdorf gelang es, durch eine geschlossene kämpferische Leistung die Gäste früh unter Druck zu setzen und so ihren Kombinationsfußball mit Christoph Härtl in der Zentrale nicht zur Wirkung kommen zu lassen. Auch befand sich Goalgetter Flo Hornauer bei Alex Reger und Max Schöberl in guten Händen. Ein blitzsauber vorgetragener Konter führte zum verdienten 2:0 Zwischenstand. Keeper Preis pflückte eine Ecke sicher runter und suchte den schnellen Abschlag. Martl Lechner verlängerte per Kopf in den Lauf von „Rooney“ Holzner. Dieser zog energisch dem letzten TSV-Verteidiger Halbritter davon und schob flach ins rechte Eck an Keeper Kainz vorbei ein (28.). Nach diesen intensiven ersten 30 Minuten schaltete der FCL einen Gang zurück und so blieb es bis zum Pausenpfiff auch beim 2:0.

Nach dem Wechsel änderte sich erst einmal wenig. Lengdorf konnte in der 55. Minute die nächste klasse Chance verbuchen. Hitzlsperger legte per Heber schön auf Lechner ab, doch dessen Volleyschuss aus zentraler Position verfehlte das Tor knapp. Nur kurz drauf hätte Lechner aber dann den Sack zumachen müssen. Die Hausherren wieder mit einem guten Konter. Diesmal zog Heilmeier auf der linken Seite auf und davon, legte dann schön auf Lechner zurück, doch dessen strammer Schuss traf nur den linken Pfosten. Die letzten 25 Minuten musste Lengdorf dann in Unterzahl überbrücken. Der bereits verwarnte Heilmeier sah für ein harmloses Foul im Mittelfeld die Ampelkarte. Auf der anderen Seite ahndete Schiedsrichter Stocker gleich zweimal ein hartes Einsteigen gegen Hans Preis nicht. Durch diesen Platzverweis bekamen die Gäste noch einmal Oberwasser und konnten in der 74. Minute durch Martin Maier mit ihrer ersten ernsten Chance im Spiel verkürzen, als dieser nach einem Fehlpass des FCL alleine vor Preis auftauchte und die Nerven behielt. Doch mehr war für den TSV nicht drin, auch weil Lengdorf auch in Unterzahl gutes Pressing zeigte und nicht versuchte, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Der Entscheidung durch Lechner ging eine Energieleistung von Flo Waxenberger voraus, der sich auf der rechten Seite gegen 3 TSV-Akteure durchsetzte und mit seiner Flanke Lechner im Sechzehner fand. Dieser zeigte sich gedankenschneller als Keeper Kainz und kam somit vor ihm an den Ball und schob zum 3:1 Endstand ein.

Aufstellung:

Johannes Preis, Berne Heilmeier, Max Schöberl, Alex Reger, Moritz Holzner, Michael Mittermaier, Florian Waxenberger, Stefan Hitzlsperger (72. Markus Strohmeier), Florian Spielberger, Mathias Holzner (68. Simon Wiethaus), Martin Lechner (87. Stefan Fischer)

weiterer Kader: Rainer Obermaier, Simon Fellermayer

Tore:

1:0 (13.) Stefan Hitzlsperger

2:0 (28.) Mathias Holzner

2:1 (74.) Martin Maier

3:1 (81.) Martin Lechner

Nächste Woche muss unsere Elf bei der DJK Ottenhofen antreten, die mit 2 Siegen zum Auftakt einen optimalen Start ins Jahr 2016 hingelegt haben und jetzt punktgleich mit dem Zweiten, Langenpreising, den Relegationsplatz vor Augen haben. Personell dürfte sich beim FCL wenig ändern, denn für Alex Stark kommt ein Einsatz in Ottenhofen noch zu früh und Thomas Wittmann befindet sich weiter in Urlaub.

Leave a Reply