FC Lengdorf – Türk Gücü Erding 2:2

Lengdorf muss sich erneut mit Remis begnügen

Nach dem Remis im Auftaktspiel in Wartenberg muss sich der FCL auch im ersten Heimspiel der Saison mit einem unglücklichen 2:2 gegen tapfer kämpfende Gäste aus Erding begnügen.

Ohne Änderungen in der Startelf machten die Hausherren bereits zu Beginn der Partie Druck auf das von Ahmet Kaya gehütete Türk Gücü Gehäuse. Chancen sollten jedoch noch Mangelware bleiben, bis Sepp Lex mit einem Geistesblitz in der 23. Spielminute auf Coach Martin Ludwig lupfte. Dieser nahm den Ball im 16er mit der Brust an und drosch die Kugel am chancenlosen Keeper der Gäste vorbei zum 1:0 in die Maschen. Doch nur drei Minuten später gelang Türk Gücü der Ausgleich. Gleich drei FCL-Akteure leisteten Yasin Cay Begleitschutz als er weit in die FCL-Hälfte vordrang. Cay legte 20 Meter vor dem Lengdorfer Tor quer auf Berhan Tas, der mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck Keeper Preis keine Chance lies (26.). Dieses Tor gab den Gästen spürbar Auftrieb. Nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung von Florian Thieme schalteten die Gäste am Schnellsten und schlugen einen weiten Ball in den Sturm. Preis zögerte beim Herauslaufen und so zog erneut Tas aus gut 25 Metern ab. Doch sein Schuss verfehlte das verlassene FCL-Gehäuse um einige Meter. Kurz vor der Halbzeit gingen dann die Gäste verdientermaßen in Führung. Einen Abstimmungsfehler in der Lengdorfer Hintermannschaft nutzte Angreifer Ensar Ünal eiskalt aus (42.). So blieb es beim 2:1 für Türk Gücü, die Defensiv sehr gut standen und die Lengdorfer mit langen Bällen immer wieder zu Fehlern zwangen.

Nach der Pause kam Berne Heilmeier ins Spiel und trug mit dazu bei, dass Lengdorf offensiv deutlich mehr zustande brachte als noch in Halbzeit eins. In der 50. Minute kamen die Hausherren durch Alex Stark und Martin Ludwig zu einer Doppelchance, doch beide Male war Keeper Kaya auf der Hut. Heilmeier startete wenige Minuten später – aus der eigenen Hälfte kommend – zu einem famosen Sololauf und legte den Ball vor dem gegnerischen Strafraum auf Coach Ludwig, der mit einem strammen Schuss ins lange Eck erfolgreich abschloss (57.). Danach blieb Lengdorf weiter am Drücker und wollte den ersten Saisondreier einfahren. Doch entweder parierte der gute Kaya die hochkarätigen FCL-Chancen oder Lengdorf fehlte die nötige Entschlossenheit.

Ein Tor wollte nicht mehr fallen, so dass sich Lengdorf am Ende mit einem Punkt begnügen musste. Anschließend sprach auch Coach Martin Ludwig von zwei verlorenen Punkten, da sein Team „vor allem in der zweiten Hälfte die klar bessere Mannschaft war“.

Aufstellung:

Johannes Preis, Florian Thieme (46. Bernhard Heilmeier, 85. Thomas Wittmann), Alex Reger, Martin Loher, Florian Waxenberger, Florian Spielberger, Simon Wiethaus, Felix Fischer, Sepp Lex, Alex Stark (57. Martin Lechner), Martin Ludwig

weiterer Kader: Stefan Fischer

Tore:

1:0 (23.) Martin Ludwig

1:1 (26.) Berhan Tas

1:2 (42.) Ensar Ünal

2:2 (57.) Martin Ludwig

Am kommenden Wochenende hat unsere Erste dann spielfrei und kann sich voll und ganz auf die nächste schwere Begegnung vorbereiten. Nächster Gegner wird am 06.09. (Anpfiff: 15Uhr) dann zu Hause die DJK Ottenhofen sein.

Leave a Reply