FC Lengdorf – Türk Gücü Erding 3:0

FCL dreht in Halbzeit zwei mächtig auf

Nach dem Kantersieg gegen Langenpreising zum Start legte der FCL gegen die spielstarken Türken aus Erding einen weiteren zuNull Dreier nach und ist damit mit der Maximalausbeute von 6 Punkten in die Saison gestartet.

Doch aller Anfang war schwer und zäh. So konnte die Leininger-Elf, die mit der identischen Startelf wie am vergangenen Dienstag in die Partie ging, zu Beginn nicht den Schwung aus dem 6:0 Erfolg gegen Langenpreising mit in diese Begegnung nehmen. Die zahlreichen Zuschauer mussten im Grunde bis zur 44. Minute warten, um den ersten gelungenen Angriff in dieser Begegnung zu sehen. Eine scharfe Hereingabe landete bei Manu Gröber, der jedoch allein vor dem Tor aus knapp 16 Metern flach am Gehäuse vorbei schoss. Den Willen konnte man Lengdorf allerdings nicht absprechen, doch sorgte vor allem die Spielweise der Gäste für zahlreiche Unterbrechungen, womit gelungene Ballstafetten Mangelware waren. Coach Leininger fasste die erste Hälfte auch sehr treffend zusammen: „Wir sind in der ersten Halbzeit relativ schwer ins Spiel gekommen, da Türk Gücü ständig am Lamentieren war. Es war eine fahrige erste Halbzeit.“

Dann aber kam der FCL mit mächtig Dampf aus der Kabine. Und so sollte es auch nicht lange dauern, bis unsere Elf zum ersten Mal jubeln durfte. Einen weiten Freistoß von Kapitän Martin Lechner wehrte Erdings Keeper Ahmet Kaya nur nach vorne ab. Stefan Fitch Hitzlsperger schaltete am Schnellsten und verwandelte zur Führung (51.). Sein erster Dank galt dann aber nicht Vorlagengeber Lechner, sondern seiner treusten Zuschauerin. Lengdorf blieb weiter am Drücker und lies in der Defensive überhaupt nichts zu. In der 65. Minute hätte Gröber dann auf 2:0 erhöhen können, doch seine Direktabnahme mit links strich knapp über dem Tor ins Aus. Bis zur Vorentscheidung mussten die FCL-Anhänger dann noch bis zur 78. Minute warten. Seine bisher selten gezeigte immense Kopfstärke präsentierte Stefan Fischer nach einer Spielberger-Ecke, als er am Höchsten sprang und wuchtig in die Maschen köpfte. Lengdorf schaltete bei den heißen Temperaturen einen Gang zurück, ohne jedoch die Spielkontrolle abzugeben. Drei Minuten vor Schluss schlug die Heimelf dann wieder zu. Nach einem weiten Ball wurde Gröber auf die rechte Angriffsseite abgedrängt. Doch Hitzlsperger war in der Mitte mitgelaufen und so packte Gröber eine punktgenaue Flanke aus, die Hitzlsperger in klasse Manier direkt nahm und dem Keeper der Gäste dabei keinerlei Chance lies (87.). Dies sollte dann auch der wohlverdiente Endstand bleiben.

Alles in allem eine sehr gute Leistung der Mannschaft, die damit auch gezeigt hat, dass sie sich von einer aggressiven Spielweise des Gegners nicht beeindrucken lassen muss. Die Defensive des FCL stand in beiden bisherigen Spielen sehr sicher und kompakt und im Offensivspiel zeigt sich die Leininger-Elf sehr variabel. Gerade die schnellen Konter werden noch die ein oder andere Hintermannschaft vor Probleme stellen. Dieser optimale Saisonstart wurde mit dem mannschaftsbildenden Ausflug auf das Straubinger Gäubodenfest am Sonntag in starker Manier und mit einer hervorragenden Leistung auch in der Breite gefeiert.

Der Fokus liegt aber bereits heute schon wieder auf dem nächsten Spiel. Am Donnerstag, 18.08.2016 um 19:30 heißt es für unsere Elf: Derby!!! Das vor zwei Wochen ausgefallene Spiel in Isen wird nachgeholt. Isen ist bisher mit einem Punkt aus 2 Spielen nicht optimal gestartet. Doch gerade im immer heiß umkämpften Derby gegen Isen muss unsere Elf alles abrufen, um zu bestehen. Hierfür benötigen wir aber auch die zahlreiche Unterstützung unserer Fans!

Aufstellung:

Florian Leininger, Alex Reger, Simon Fellermayer, Moritz Holzner, Bernhard Heilmeier, Simon Wiethaus, Martin Lechner, Mathias Holzner (85. Michael Mittermaier), Stefan Fischer (7. Flo Spielberger), Stefan Hitzlsperger, Manuel Gröber

Weiterer Kader: Rainer Obermaier, Markus Strohmeier, Florian Waxenberger

Tore:

1:0 Stefan Hitzlsperger (51.)

2:0 Stefan Fischer (78.)

3:0 Stefan Hitzlsperger (87.)

Leave a Reply