FC Lengdorf wieder ganz vorn dabei

Tolles Wochenende für die Rennläufer des FC Lengdorf

An 4 verschiedenen Orten waren die Skicracks von Lengdorf unterwegs und fuhren hervorragende Ergebnisse

(siehe auch Rubrik Ergebnislisten ).

2012-01_Markus-SiegerVon den Kleinsten waren 4 Läufer beim Gaurennen des Skiverbandes München in Seefeld Schüler 8-10 am Start. Hier überraschte vor allem Markus Bachmaier, der Samstag den Riesenslalom gewinnen konnte und Sonntag Platz 2 beim Slalom belegte. Bei den Mädels fuhr Marina Greimel im Riesenslalom auf einen tollen 4. Platz und im Slalom wurde sie Sechste. Die Hahn-Zwillinge Jule und Lauren starteten zum Ersten Mal bei einem SVM-Rennen und schlugen sich tapfer. Auch sie brachten anprechende Zeiten ins Ziel und verbessern ihr Können von Training zu Training.

Für die Bayrische Schülermeisterschaft in Garmisch konnte sich Verena Fischer qualifizieren und erreichte tolle Plazierungen. Am Freitag fand der Riesenslalom auf der Kandaharstrecke statt. Beim ersten Lauf fuhr Verena sehr verhalten und der Rückstand war gross. Mit Wut im Bauch hatte sie im 2. Durchgang die zehntbeste Laufzeit und kam auf einen guten 22. Rang von fast 70 Starterinnen. Sonntag war Slalom am Gudiberg angesagt und Vreni konnte sich mit der hohen Startnummer 52 bis auf Rang 14 vorfahren. Somit startete sie in Lauf 2 als Zweite und fuhr bravourös durch den Stangenwald. Nur 3 Zehntel hinter der Bestzeit und 6. Laufzeit im 2. Durchgang brachte Sie auf einen überragenenden Rang 8 in der Gesamtwertung. Mit diesem prima Ergebis bekam sie nun auch einen Startplatz am kommenen Wochenende beim Deutschen Schüler Meisterschaften in Bad Wiessee.

Der einzige Läufer des FC Lengdorf der noch internationale Rennen (FIS) bestreitet ist Maxi Widl. Er war in Turnau
(Austria) unterwegs und hatte unter 170 Startern aus ganz Europa harte Konkurrenz gegen sich.Trotzdem schaffte es der junge Bursche sich für den 2. Lauf zu qualifizieren und belegte am Ende einen hervorragenden 79. Platz. Dieses Ergebnis bedeutet für Maxi eine Verbesserung um cirka 20 FIS-Punkte und somit auch eine Verbesserung der Startplätze für die nächsten Rennen.

Die älteren Jahrgänge (89-94) des FC-Lengdorf waren beim Deutschlandpokal des Westdeutschen Skiverbandes in Maria ALM am Start. Hier stand am Samstag der Slalom auf dem Progamm, den nach tollem 2.Durchgang Florian Waxenberger gewinnen konnte. Felix Fischer kam auf einen guten 6.Platz, Johannes Widl schied leider aus und Dominik Bauer kam auf Rang 45. Bei den Damen reichte es nicht ganz zu Spitzenplazierungen. Somit musste sich Lisa Waxenberger mit Rang 18 begnügen und Veronika Holnburger wurde 38. Sonntag war Riesenslalom und jetzt zeigten die Lengdorfer richtig was in ihnen steckt. Felix Fischer war hier der Schnellste, ganz knapp vor Florian Waxenberger, also ein Doppelsieg für die Lengdorfer Burschen. Das tolle Ergebnis rundete Johannes Widl ab mit Platz 11 und Dominik Bauer wurde 46. Die Mädels wollten hier in nichts nachstehen und so gewann Franziska Widl die Damenkonkurrenz. Lisa Waxenberger holte sich Platz 11 und Veronika Holnburger landete auf Rang 30.

Leave a Reply