Franzi Widl gewinnt Städte-FIS Rennen in Bad Wiessee

4 Lengdorfer Jugendliche stellten sich am vergangenem Wochenende der internationalen Konkurrenz beim Slalom am Tegernsee. Der vereiste Sonnbichlhang verlangte den Läufern alles ab und die Lengdorfer lieferten tolle Rennen (Ergebnislisten). Franz Widl war im 1.Lauf mit 5 Hundertstel Vorsprung auf Platz 1. Nervenstark und mit einem technisch überragenden 2. Durchgang konnte sie ihren Vorsrung sogar noch ausbauen und landete ihren ersten Sieg in einem FIS-Rennen. Ihr Bruder Maxi bewältigte die knackige Piste mit 2 prima Läufen und belegte beide Tage Platz 11. Damit war der erst 16-jährige Bursche bester Deutscher und verbesserte sich zugleich um wertvolle FIS-Punkte. Felix Fischer und Florian Waxenberger bekamen durch ihren ehemaligen Trainer und Freund Volkmar Meier auch die Möglichkeit zu starten. Ohne regelmässiges Training, bedingt durch Arbeit und Fussball, lief es überraschend gut für dir Beiden. Nachdem am Ende Felix Platz 22 erreichte und Florian 24er wurde waren sich beide einig: „Des war unser letztes internationales Rennen“.

Die frisch gebackene Münchner Meisterinn Verena Fischer war am Wochenende beim Dt. Schülercup am Arber unterwegs. Um bei den weiteren DSC-Rennen diese Saison starten zu dürfen benötigte sie dringend ein gutes Riesenslalomergebnis. Sie fuhr beide Läufe voll auf Angriff und kam unter den besten dt. Schülern auf Rang 19. Obwohl sie Sonntags im Slalom ausschied reichte ihr das Ergebnis, und sie steht im Moment in der dt. Rangliste JG 97 auf Platz 13.

Der dritte Wettkampfort der Lengdorfer Rennfahrer war die Wildschönau. Bei klirrender Kälte fuhren unsere Racer bei Kreiscup und Kreismeisterschaft am Schatzberg durchwegs gute Rennen. Ich bin sicher einige Lengdorfer werden nach der offiziellen Bekanntgabe der Ergebnisse ganz oben stehen.

Leave a Reply