Kreiscup Erding und Regionalcup 2012

An insgesamt vier Renntagen im Februar traten die besten alpinen Ski-Rennläufer zum Kreiscup des Landkreises Erding gegeneinander an. In Riesenslalom umd Slalom ermittelten sie in den verschiedenen Altersklassen die Kreiscupsieger 2012.
Die RS-Rennen am 1. Wochenende in der Wildschönau wurden von SV Hörlkofen und SC Auerbach bestens organisiert. Trotz klirrender Kälte bei unter -20 Grad waren über 100 Läufer an den Start gegangen. Bei sehr fair gesetzten Kursen gab es nur wenig Ausfälle und die Rennfahrer zeigten grossen Sport.
Am 2. Wochenende auf der Gerlosplatte (Hochkrimml) waren SC Dorfen und FC Lengdorf die Veranstelter von Vielseitigkeitslauf und Slalom.

Bei prima Pistenverhältnissen und erneut eisiger Kälte wurden tolle Zeiten erzielt.

Nach harten Kämpfen um die Stockerlplätze fand dann am 2. März im überfüllten Sportheim in Lengdorf die Siegerehrung statt. Hier konnte sich der FC Lengdorf selbst mit dem Gewinn von 6 Wanderpokalen von 8 zu vergebenen Titeln als erfolgreichster Verein im Landkreis Erding präsentieren. 2 weitere Wanderpokale gingen an den SC Auerbach.

Insgesamt 9 Läufer des FC Lengdorf hatten sich somit für das Regionalcupfinale am Patscherkofel für den 18. März qualifiziert und alle zeigten ihr ganzes Können.
Bei herrlichem Sonnenschein, jedoch starken Windböhen am Berg musste das Rennen kurzfristig an den kurzen Übungslift an der Talstation verlegt werden.
Franzi Widl, die sich in dieser Saison bereis den Kreiscup- und Kreismeistertitel holte, wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und fuhr von allen Damen die Tagesbestzeit. Ihre Vereinskollegin Lisa Waxenberger riskierte zu viel und schied nach einem Fahrfehler leider aus. Markus Bachmaier, der heuer bereits 2 Gaurennen gewinnen konnte, belegte Wertungsklasse „Schüler 8“ einen prima 3. Platz. Sein Bruder Florian landetet in der Klasse „Schüler 12“ bei harter Konkurrenz auf Rang 19. Bei den Greimelschwestern hatte Marina Pech und stürtzte im unteren Drittel der Strecke. Julia machte es besser und kann sich über ihren hervorragenden 5.Platz bei den „Schüler 12“ freuen, auch wenn ihr aufs Stockerl nur 5 Zehntel fehlten. Bei den Buben „Schüler 14“ war Mathias „Hiasl“ Junker bis kurz vor dem Ziel super unterwegs. Leider konnte er dem Druck bei einem der letzten Schwünge nicht standhalten , wurde weit abgetrieben und es reichte nur noch für Platz 13. Eine klare Steigerung zu ihren letzten Ergebnissen bei Punkterennen hatte Veronika Osterloher zu verzeichnen. Mit 1,09 sec hinter der Bestzeit bei den Mädels der „Schüler 14“ belegt Veronika einen tollen 6. Platz. Als letzter Lengdorfer ging Johannes Widl ins Rennen. Nach beherzter Fahrt verpasste er den begehrten dritten Platz nur um 63 Hunderstel und landete aus einem tollen 4. Platz.

Weitere Details zu den Ergebnissen der Läufer gibt es wie immer unter der Rubrik Ergebnislisten

Leave a Reply