Kreisliga: FC Eitting – FC Lengdorf 2:1

FC Eitting – FC Lengdorf 2:1

FCL mit bitterer Niederlage in Eitting

(m.h.) Eine ganz ganz bittere Niederlage musste unsere Erste im Landkreisderby gegen den FC Eitting einstecken. Besonders in Erinnerung wird bei diesem Spiel leider nicht der große Kampf bleiben, den unsere Elf nach schwachem Start noch geliefert hat, sondern die unnötige Entstehung der beiden Gegentreffer.

Aber alles der Reihe nach: Nachdem die Aci-Elf – wie bereits in den ersten beiden Spielen des Jahres – nicht gut in die Partie kam, ging sie dennoch nach einer Spielberger-Ecke auf den langen Pfosten in Führung. „Goalgetter“ Stefan Hitzlsperger zog den Ball mit seinem rechten Fuß stark volley aufs lange Eck, wo Alex Reger stand und seinem IV-Kollegen seinen ersten Saisontreffer nicht vergönnte und den Ball über die Linie drückte (20.).

Zu diesem Zeitpunkt hatte man aber bereits ordentlich Glück gehabt, dass man nicht bereits in Rückstand lag, denn Eitting startete wesentlich agiler und hatte durch Felix Zehetmaier auch schon einen klasse Pfostenknaller nach einer Volleyabnahme zu verzeichnen.

Auf der anderen Seite hatte Zehetmaier aber Glück nach einer Tätlichkeit an Alex Reger überhaupt noch mitspielen zu dürfen.

Nach der Führung war zwar noch immer Eitting spielbestimmend, aber nicht mehr wirklich gefährlich. Unsere Elf hatte sich durch das Erfolgserlebnis etwas gefangen und das schnelle Angriffsspiel der Gastgeber so langsam in den Griff bekommen.

Daher musste auch ein Elfmeter her, der Eitting wieder ins Spiel brachte: Manu Gröber wurde im Strafraum von Spielertrainer Pummer angespielt, Berne Heilmeier nahm ihm den Ball ab, Gröber fiel aus bisher unbekannten Gründen hin … und der Schiedsrichter pfiff und zeigte auf den Punkt. Beeindruckende Leistung des jungen Schiedsrichters, denn er war der einzige im gesamten Stadion, der die Aktion als Foulspiel erkannte. Youngster und Eittings Goalgetter Daniel Bauer blieb trotz Aufregung um die Entscheidung cool und versenkte links unten (28.).

Das 2:1 der Eittinger war dann ebenfalls nicht sehr hilfreich bei der Beruhigung der erregten Lengdorfer Gemüter. Eitting erhielt aus ´abseitsverdächtiger´ Position (so nennen Fußball-Diplomaten erfahrungsgemäß Fehlentscheidungen) eine Ecke, die unsere Mannschaft mehr schlecht als Recht klärte. Die erneute Hereingabe drückte ein Eittinger Angreifer im Fünfmeterraum über die Linie (35.).

Dass die Eittinger Live-Tickerer den Treffer als Eigentor vom zuvor um einen Treffer beraubten Stefan Hitzlsperger werteten, war vermutlich nett gemeint, stimmt allerdings so nicht ganz und der Hitze bleibt damit weiterhin torlos ;).

Mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch drückte unsere Elf dann mehr und mehr nach vorne und hatte noch in Hälfte eins Möglichkeiten zum Ausgleich. Einen schönen Kopfball von Felix Fischer nach Spielberger-Ecke entschärfte der Eittinger Keeper ebenso wie einen eigentlich nicht besonders gefährlichen Freistoß von Moritz Holzner von der Mittellinie, der im Strafraum aufkam, bevor ihn der Keeper unnötig scharf machte, indem er den Ball nur über die Latte lenkte.

In Hälfte zwei lauerte Eitting vor allem auf Konter über ihre Vielzahl an schnellen Spielern, konnte aber bis auf einen Gegenstoß über den pfeilschnellen Dean Naxera, der nach einer Ecke die „nicht ganz“ so schnellen Moritz Holzner und Felix Fischer einfach stehen ließ, nicht gefährlich werden. In der Situation war aber Keeper Hans Preis zur Stelle, der gegen den mitgelaufenen Manu Gröber klären konnte. Ansonsten scheiterten die Gastgeber immer an der Ungenauigkeit ihrer letzten Pässe, die Hans Preis oftmals einfach aufnehmen konnte.

Unsere Elf wurde hingegen in erster Linie nach Standards gefährlich und hatte eigentlich einige Möglichkeiten zum Einschuss, nutzte diese allerdings nicht. So kam Berne Heilmeier mit links aus elf Metern zum Abschluss, verfehlte das Gehäuse aber. Ein Kopfball vom eingewechselten 2-Meter-Mann Basti Fischer strich nur knapp am Tor vorbei. Auch die weiteren Angriffe blieben ohne Torerfolg.

So blieb es letztlich beim 2:1-Erfolg für die Heimelf, die sich über drei enorm wichtige Punkte freuen konnte und unsere Elf damit zumindest in den Dunstkreis des ersten Relegationsplatzes zurückzieht.

In der kommenden Partie erwarten die Acipinar-Schützlinge dann den blauen FCL aus Langengeisling im heimischen Stadion. Nachdem die ambitionierten Erdinger (diese Bezeichnung werden die stolzen Geislinger wohl nicht gerne lesen ) eher schleppend in die Saison gestartet sind, haben sie sich inzwischen rehabilitiert und stehen mit 31 Punkten auf einem sehr ordentlichen dritten Tabellenplatz.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die gegen Eitting verletzt ausgetauschten Mathias Holzner, Simon Wiethaus und Stefan Hitzlsperger bis dahin erholen und der Mannschaft helfen können. Zudem kehrt auch Martin Lechner aus seinem Fischer-Urlaub zurück. Hannes Petrik und Stefan Fischer – der bereits seit 2 Wochen wieder zum Team gestoßen ist – könnten demnächst ebenfalls wieder Alternativen werden.

Aufstellung:

Hans Preis, Moritz Holzner, Alex Reger, Stefan Hitzlsperger (69. Bastian Fischer), Berne Heilmeier, Michael Ortner, Simon Wiethaus, Florian Spielberger, Mathias Holzner (18. Felix Fischer), Flo Waxenberger (63 Flo Thieme), Tobi Lechner

Tore:

0:1 (20.) Reger, 1:1 (26.) Bauer, 2:1 (31.) Hitzlsperger – Eigentor ?

Leave a Reply