Kreisliga: RW Klettham – FC Lengdorf 1:3

RW Klettham – FC Lengdorf 1:3

FCL startet mit Auswärtssieg ins neue Jahr

(m.h.) Guad war´s ned, aber drei Punkte bekommt man auch für Arbeitssiege. Beiden Mannschaften war noch anzusehen, dass man nicht genau wusste, wo man nach der langen Winterpause steht und so ergab sich auf dem – der Jahreszeit geschuldet – holprigem Geläuf eine vom Kampf, Ruppigkeiten und langen Bällen geprägte Partie. Unsere Jungs waren dabei letztlich den Tick geradliniger und vielleicht auch einfach besser, weshalb der Sieg durchaus in Ordnung geht. Mit nun 27 Punkten stehen wir damit auf einem hervorragenden vierten Platz und haben einen Vorsprung von 8 Punkten auf den ersten Abstiegsrelegationsplatz.

Besser ins Spiel kam der Gastgeber, der sich aber aus der Schlafmützigkeit unserer Elf keine gefährlichen Situationen erspielen konnte. Langsam wachte dann auch unsere Elf auf, übernahm das Kommando und kam gleich mit der zweiten gefährlichen Situation zur Führung. Eine scharfe Spielberger-Ecke köpfte Martin Lechner seinem Namensvetter Tobias aufs Knie, von wo der Ball ins Tor sprang (12.). Zuvor scheiterte Lechner M. bereits im Anschluss an eine Ecke nach einem undurchschaubaren Gewurschtel im 5er an einem Abwehrbein. Klettham versuchte es viel mit langen Bällen auf ihren Sturmtank Thomas Greckl, kam damit aber entweder nicht in die gefährliche Zone oder Greckl verstolperte den Ball freistehend ins Toraus. So war es unsere Elf, die die einzigen beiden verbliebenen Abschlüsse der ersten Halbzeit ungenutzt ließ. Eine Moritz Holzner-Ecke köpfte Berne Heilmeier knapp am Tor vorbei und die dreifach-Chance von Mathias Holzner, Martin Lechner und wieder Mathias Holzner konnte durch heldenhafte Rettungsversuche vom Keeper vereitelt werden.

In Halbzeit zwei merkte man Klettham an, dass sie sich für das Spiel noch etwas vorgenommen haben. Sie attackierten früher und agierten mit schnellen Vorstößen über außen. Gleichzeitig hatte unsere Elf ihre schwächste Phase der Partie. Die logische Schlussfolgerung war der Ausgleich. Nach einem Ballverlust bei einem eigenen Eckball schaltete der schnelle Holtkamp vom eigenen Strafraum aus gut um, schickte Greckl über rechts, der den zentral mitgelaufenen Landa anspielte, dessen Treffer nur noch Formsache war (51.). Lange währte das Unentschieden aber nicht, denn „der schnelle“ (O-Ton Erdinger Anzeiger) Martin Lechner kam nach Zuspiel von Tobi Lechner im Strafraum an den Ball, kreuzte und wurde vom Abwehrspieler gefällt. Den fälligen Elfer verwandelte er gewohnt abgewichst zum 1:2 (62.). Wirklich Ruhe brachte die Führung allerdings nicht ins Spiel. Die Kletthamer gaben zu keiner Sekunde auf und versuchten eifrig auf den Ausgleich zu gehen, scheiterten aber zumeist an der eigenen Ungenauigkeit. Auf der anderen Seite konnte unsere Elf die sich bietenden Räume nicht effizient genug nutzen. Daher blieb es bis kurz vor Schluss spannend. Flo Waxenberger erahnte den Pass auf seinen Gegenspieler und spritzte dazwischen, legte rüber auf Felix Fischer, der die reichliche Zeit im Mittelkreis perfekt nutzte und den durchstartenden Spielberger mustergültig in den Lauf bediente. Flo Spielberger war schneller als sein Gegner und versenkte trocken mit seinem fünften Saisontreffer zum 1:3 Endstand (90.).

In der nächsten Woche besuchen uns die Jungs vom Vöttinger Kiesweiher zum ersten Heimspieltag des Jahres. Hier möchte man sich für die unnötige 2:1 Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren und das Punktekonto weiter auffüllen.

Aufstellung:

Hans Preis, Moritz Holzner, Alex Reger, Flo Thieme, Berne Heilmeier, Michael Ortner (65. Simon Wiethaus), Felix Fischer, Florian Spielberger, Mathias Holzner (65. Flo Waxenberger), Martin Lechner, Tobi Lechner

Tore:

0:1 (12.) T. Lechner, 1:1 (51.) Martin Landa, 1:2 (62.) M. Lechner, 1:3 (90.) Spielberger

Leave a Reply