Ostern 2019 – B-Mädels beim Istrien Cup in Kroatien

Die SG FC Lengdorf/FC Hörgersdorf Mädels beim Istrien Cup in Kroatien

Turnier Tag 1:

In der Abschluss Saison der B Mädels sind wir nach Kroatien zum Istrien Cup gereist. Nach einer tollen Eröffnungsfeier im Kolosseum mit 94 Mannschaften, starten wir gegen Mainaschaff ins Turnier, dass wir leider mit 2:0 verloren, der Gegner war kurzzeitig mit einem Spieler mehr auf dem Platz,  ein Hund hatte Sophia beim Sturmlauf aufs Tor verfolgt,  den sie glänzend ausgespielt hatte,  leider hatte die Torhüterin glänzend den Schuss pariert.  Das schlimmste an der Niederlage war der Verlust von These, die sich zerrte und Sandra, die sich auf dem Kunstrasen das Knie verdrehte und nun für den Rest des Turniers ausfällt. Da Vivien kurzfristig erkrankte und Bianca sich das Aussenband gerissen hat, müssen wir die letzten Spiele mit 12 Mädels auskommen. Noch dazu ohne gelernte Abwehr Spielerinnen,  diese Position übernehmen jetzt Sophia Posch, Antonia, Luisa und Filis. Das zweite Spiel gegen Gerolfing ging 0:0 aus, da waren wir klar besser, leider hielt die gegnerische Torhüterin alles was aufs Tor kam. Morgen gibt es die Rückspiele, es ist noch alles drin, wir hoffen nur das die Mädels zu 12 die 80 min bei 25 Grad durch halten.

 

Istrien Cup Tag 2:

Am zweiten Tag fanden die Rückspiele gegen Gerolfing und Mainaschaff statt,  wir gingen ohne große Erwartungen in die Spiele, da Sandra und Thesi ausfielen. So hatten wir nur 12 Mädels zur Verfügung, bei 25 Grad und 80 min. Gegen Gerolfing standen wir richtig gut hinten und hatten das Mittelfeld unter Kontrolle. Mitte der zweiten Halbzeit lief Joelle die linke Seite runter die Torauslinie entlang, ließ unzählige Gegnerinnen stehen, legte den Ball auf Sophia, deren Schuss konnte die Torhüterin nur abklatschen,  Tami war zur Stelle und staubte zum 1:0 ab.

Das Spiel gegen Mainaschaff fand endlich auf Rasen statt. Unsere Mädels waren voll motiviert, eine Vroni, Pia oder auch Antonia haben alles gegeben und sehr stark gespielt. Die neue Abwehr Sophia, Sophia, Thesi und Filis waren überragend. Janine und Nina voll abgeklärt und hatten das Spiel unter Kontrolle. Tami und Pia auf den Außenbahnen waren viel unterwegs und Luisa im Sturm sehr quirlig. Svenja ein starker Rückhalt im Tor fehlerlos. So haben wir uns ein 0:0 erkämpft und somit das Viertelfinale gebucht.

 

Istrien Cup Tag 3:

Im Viertelfinale trafen wir auf NK Istra 1961. Als wir die Mädels von Istra beim Aufwärmen gesehen haben, bekamen unsere Mädels leicht Panik. Narben im Gesicht, kahl rasiert, groß und breit. Als die ersten Minuten gespielt waren, fiel ihnen auf, dass die wirklich nicht gut waren und wir aggressiver, so kamen wir immer mehr ins Spiel. In der Zweiten Halbzeit war es dann Luisa, die sich durch die Abwehr wuselte und einen Kullerball aufs Tor brachte, leider griff Sandra in Abstauber Manier ein, der Schiedsrichter gab das Tor, durch viele Proteste kam er auch zur Entscheidung, dass Sandra tatsächlich 7m im Abseits war und nahm das Tor zurück.  Thesi wurde am Strafraumeck hart gefoult. Bianca gab mir den Tipp, Antonia schießen zu lassen, deren Ball fand Sophia Schorer, die per Flugkopfball das entsprechende 1:0 machte.

Das Halbfinale spielten wir gegen den MSV Duisburg,  wir konnten die 4:0 Niederlage nicht verhindern. Man könnte erwarten, dass eine Bundesliga Mannschaft bei einem 4 Tore Vorsprung  kurz vor Schluss in der gegnerischen Hälfte nicht so ein Foul macht. Janine wurde auf der Außenlinie so von den Füßen geholt, dass sie sich schwer am Kiel verletzte.

Der Platz 3 wurde im 11m schießen ausgetragen, dass wir leider gegen Mainaschaff verloren.

Wir Trainer und Betreuer (Ralf, Christina, Philipp, Evi und ich) sind alle wahnsinnig Stolz auf die Mädels. Es war eine sehr schöne Erfahrung.

1 Response

  1. Lamb, Dirk

    Sehr schönes Turnier gespielt. Hat sehr viel Spaß gemacht euch zu zugucken. Hoffentlich kommt ihr nächstes Jahr wieder

    Gruß
    Der Komm Mit Osterhase

Leave a Reply