RW Klettham – FC Lengdorf 1:2

Lengdorf gewinnt hart umkämpfte Partie in Klettham

Am vergangenen Samstag stand der FC Lengdorf auswärts den Rot-Weißen aus Klettham gegenüber. In einer insgesamt guten Kreisklassenpartie, die auch an Spannung einiges zu bieten hatte, fand der FCL das bessere Ende und konnte nach 90 Minuten einen hart erkämpfenden 2:1 Auswärtssieg verbuchen.

Bereits zu Beginn der Partie war erkennbar, dass sich die beiden Teams nichts schenken wollten. Durch das hohe Tempo und immer wieder schönen Stafetten war das Spiel durchaus gut anzuschauen. Lengdorf schaffte es, sich in den ersten 20 Minuten ein klares Übergewicht zu erspielen und immer wieder gefährlich vor das Tor von Kletthams Schlussmann Max Hilmer zu kommen. Des Öfteren scheiterten die Gäste an Ungenauigkeiten bei den Hereingaben. Nicht so in der 9. Minute als Lengdorfs Toptorschütze Martin Lechner innerhalb einer Minute zweimal die Führung auf dem Kopf hatte. Zuerst bediente ihn Florian Spielberger mit einer schönen Flanke aus dem Halbfeld. Lechner köpfte gegen die Laufrichtung des Torwarts doch Hilmer war auf dem Posten. Nach der anschließenden Ecke an den kurzen Pfosten kam Lechner wieder frei zum Kopfball, zielte allerdings knapp drüber. In der 22. Minute dann die Führung für die Gastgeber. Nach einem Ballverlust der Lengdorfer am gegnerischen Strafraum spielte Klettham schnell und präzise nach vorne. Nach sechs, sieben Stationen wurde die Kugel auf Tobias Paulus durchgesteckt, dessen Abschluss Maxi Schöberl noch auf der Linie klären konnte. Der Ball landete dabei aber direkt vor den Füßen von Florian Förg, welcher keine Probleme hatte das Ding zu versenken. In der Folge kam Klettham etwas besser ins Spiel und die Partie entwickelte sich zu einem intensiven Fight um jeden Quadratzentimeter Rasen. Die 27. Minute brachte die nächste Chance für die Gastgeber. Lengdorfs Keeper Johannes Preis blieb jedoch Sieger im eins gegen eins gegen Kletthams Angreifer. In der Folgeminute kam Lengdorf wieder gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Mit einem traumhaften Diagonalball schickte Stefan Hitzlsperger Martin Lechner auf die Reise, der im Strafraum von Verteidiger und Torwart geblockt werden konnte, der Ball sprang daraufhin vor die Füße von Stefan Fischer, dessen Schuss auf das leere Tor jedoch ebenfalls von einem Verteidiger in höchster Not abgewehrt werden konnte. Danach kam der Auftritt von Berne Heilmeier. In bester Esterndorfer Manier nahm er den Kopf zwischen die Schultern, klappte die Ellenbogen aus und machte sich auf den Weg in Richtung Kletthamer Kasten, wohlwissend dass sich ihm drei Verteidiger in den Weg stellen werden. Nach zwei Pressschlägen und einer schönen Finte hatte er jedoch sein Ziel erreicht, stand alleine vor dem Torwart und versenkte eiskalt in den rechten Winkel. Einen hatten die Hausherren dann vor der Halbzeit noch zu bieten. Einen langen Ball nahm Kapitän Michael Landa an der Strafraumgrenze volley und setzte das Leder an die Latte.

Die zweite Hälfte begann etwas ruhiger als erste geendet hatte. Klettham erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht ohne vorerst richtig gefährlich zu werden. Lediglich Michael Landa versuchte es zweimal (55. und 62. Minute) aus der Distanz, zielte aber jeweils knapp rechts vorbei. Bis zur 75. Minute dauerte es bis die Hausherren zur nächsten Möglichkeit kamen. Florian Förg tankte sich über links in den Strafraum und legte mustergültig flach zurück. Der Abschluss aus 12 Metern ging aber deutlich drüber. In der 82. Minute dann ein Konter des FC Lengdorf. Der eingewechselte Michael Fugmann spielte einen langen Ball auf Martin Lechner der sich über rechts außen anbot. Der Kletthamer Verteidiger Thomas Greckl schien den Ball schon unter Kontrolle zu haben, doch Lechner konnte ihm das Leder entwenden und machte sich auf den direkten Weg in Richtung Tor. Im Sechzehner umkurvte er noch den zweiten Innenverteidiger und ließ Max Hilmer bei seinem Linksschuss keine Chance. Klettham warf nun alles nach vorne und kam in der 87. Minute nochmal zu einer Gelegenheit, als Florian Förg plötzlich alleine vor Preis auftauchte, aber die Kugel aus 10 Metern am Tor vorbei setzte. Die letzte Möglichkeit gehörte dem FCL. Bei einem Konter flankte Lechner auf den aufgerückten Florian Waxenberger, der den Ball mit der Brust mitnahm, aber dann am herauseilenden Hilmer scheiterte.

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen Langenpreising vor zwei Wochen ist unsere Mannschaft nun wieder auf der Siegesstraße und konnte den zweiten Dreier nacheinander verbuchen. Nächsten Sonntag um 15Uhr steht ein schweres Heimspiel gegen den Tabellendritten SV Eichenried auf dem Programm, der am Samstag mit 9:1 über Eichenkofen triumphierte.

Aufstellung:

Johannes Preis, Simon Wiethaus, Bernhard Heilmeier (55. Michael Fugmann), Maxi Schöberl, Florian Thieme, Markus Strohmeier, Stefan Hitzlsperger, Florian Waxenberger, Stefan Fischer (90. Michael Mittermeier), Florian Spielberger (46. Martin Pointner), Martin Lechner

weiterer Kader: Mathias Holzner

Tore:

1:0 Florian Förg (22.)

1:1 Bernhard Heilmeier (41.)

1:2 Martin Lechner (82.)

Leave a Reply