SC Moosen – FC Lengdorf II 2:0

FCL II muss sich am Ende Tabellenführer Moosen knapp geschlagen geben

(c.b.) Nach den beiden Heim-Remis war unsere Zwoate am letzten Sonntag beim Tabellenführer SC Moosen gefordert. Dass dort nur bei optimalen Verlauf etwas Zählbares zu holen war, war natürlich vor Beginn klar. Sensationell, dass man dabei zum ersten Mal in der Ära von Coach Michael Fugmann die identische Startelf wie in der Vorwoche aufbieten konnte.

In der ersten Halbzeit tat der FCL alles, was es gegen einen Tabellenführer zu beherzigen gilt. Aggressiv in den Zweikämpfen, gutes Verschieben, kompakt und diszipliniert stehen und mit schnellen Kontern immer wieder kleine Nadelstiche setzen. Somit gab es für die Offensivabteilung der Moosner kaum ein Durchkommen und wenn, dann war Keeper Rainer Obermaier da und wehrte das Leder ab. Somit stand nach 45 Minuten ein verdientes und gerechtes 0:0 auf dem Tableau.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Moosen den Druck und Lengdorf tat sich mit fortlaufender Zeit immer schwerer, sich aus der Umklammerung zu befreien. Doch hatte der FCL DIE Top-Gelegenheit in Führung zu gehen. Über die rechte Seite kam Johannes Obermaier in der 75. Minute vollkommen frei in den 16er. Doch anstatt zielstrebig auf den Kasten ins 1 gegen 1 mit dem Keeper zuzugehen, lies er sich leicht nach rechts abdrängen und legte am Ende ungenau quer zu Christoph Banhirl, wodurch Moosen klären konnte. Nur kurz drauf fiel das 1:0 durch Christian Haberl, der einen Eckball von SCM-Coach Robert Lex per Direktabnahme zur Führung versenkte (77.). Umso ärgerlicher, dass der Ball kurz vor der Ecke bereits klar im Toraus war, was der ansonsten hervorragende Schiedsrichter Ufuk Demirtas übersah und erst der starke Wind brachte den Ball vom Aus wieder ins Spielfeld. Nur fünf Minuten später legte Moosen nach. Ein langer Ball konnte Angreifer Andreas Galler scharf nach innen bringen und SCM Kapitän Bernhard Außerbauer lies Tommy Schoder und Alex Moll ins Leere laufen und schob stark zum 2:0 ein (82.). Kurz vor Schluss hätte Michael Wegmann noch einmal verkürzen können, aber sein Schuss von halbrechts ging knapp über den Kasten.

Am Ende blieb es bei einem 2:0 Arbeitssieg für den Tabellenersten, der damit seine Spitzenposition verteidigte. Lengdorf wehrte sich nach Kräften gegen die starke SCM-Offensive und kann mit diesem knappen Ergebnis selbstbewusst in die Wochen der Wahrheit mit den Spielen gegen Zustorf und Berglern gehen.

 

Aufstellung:

Rainer Obermaier, Alexander Moll, Thomas Schoder, Christian Brambring, Johannes Obermaier, Michael Wegmann, Stefan Ortner, Christoph Banhirl, Thomas Kögel , Julian Wittmann (68. Thomas Deissenböck), Alexander Stark

weiterer Kader: Markus Schorer, Thomas Wittmann

 

Tore:

1:0 (77.) Christian Haberl

2:0 (82.) Bernhard Außerbauer

Leave a Reply