SG Reichenkirchen – FC Lengdorf 0:3

Starke erste Hälfte reicht Lengdorf zum 6. Sieg in Folge

(c.b.) Früh stellte der FCL gegen die gut in die Saison gestarteten Aufsteiger aus Reichenkirchen die Weichen auf Sieg und landete am Ende einen ungefährdeten 3:0 Auswärtssieg. Spielerisch überzeugen konnte die Leininger-Elf aber nur in den ersten 45 Minuten.

Für Urlauber Stefan Fischer rückte wieder Rooney Holzner in die Startelf und dieser war es auch, der den FCL-Anhang bereits nach 8 Minuten jubeln lies. Gedankenschnell zog Berne Heilmeier auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und flankte scharf nach innen. Ein SGR-Verteidiger und Schlussmann Thomas Niedermaier waren sich nicht einig und segelten beide am Ball vorbei. Holzner hatte den richtigen Riecher und lauerte im Fünferraum alleinstehend auf diesen Fehler und brachte den Ball problemlos im Tor unter (8.). Lengdorf blieb auch mit dieser Führung am Drücker und lies den Hausherren kaum Zeit zum durchatmen. Reichenkirchen wiederum hielt kämpferisch stark dagegen und zog sich sehr weit in die eigene Hälfte zurück. Dadurch blieb dem FCL kaum Platz, um ins letzte Angriffsdrittel vorzudringen und so versuchte es der Tabellenführer bei gefühlt 75% Ballbesitz mit einigen Distanzschüssen, die jedoch kaum für Gefahr sorgten. Coach Leininger im Tor der Lengdorfer blieb dabei die ersten 45 Minuten quasi beschäftigungslos. Die aktuelle Stärke des FCL ist sicher auch seine Unberechenbarkeit in der Offensive, weil im Prinzip bis auf IV „Fedo“ Fellermayer jeder für ein Tor gut ist 😉 Der Beweis dafür folgte in der 37. Minute: Eine weit getretene Ecke von Martl Lechner unterschätzte der SGR-Keeper, Simon Wiethaus stand am zweiten Pfosten parat und brauchte aus kurzer Distanz nur noch seine Rübe hinzuhalten.

Mit dieser absolut hochverdienten 2:0 Führung ging es auch in die Kabine, in der der Tabellenführer nach Wiederanpfiff wohl auch seine Ballsicherheit vergessen hatte. Anders ist es kaum erklärbar, dass der FCL trotz dieser klaren Führung kaum noch etwas zustande brachte. Durch unnötige Ballverluste und mangels fehlender Anspielstationen bei zu wenig Bewegung brachte Lengdorf die Gastgeber in der zweiten Hälfte ins Spiel. Einzig die fehlende Offensivqualität der Hausherren sorgte dafür, dass Leininger weiterhin einen ruhigen Nachmittag erlebte, denn die vereinzelten Schussversuche waren für ihn keine allzu große Hürde. 14 Minuten vor Schluss sorgte Stefan Hitzlsperger dann mit der einzigen ernstzunehmenden Offensivaktion des FCL in Halbzeit zwei für die Entscheidung. Der eingewechselte Michael Mittermaier brachte einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in die gefährliche Zone, wo „Fitch“ mit seinem linken Zauberfuß die Kugel direkt ins Tor verlängerte. Bemerkenswert, dass bei allen drei FCL-Toren die Torschützen von der SGR-Abwehr sträflich komplett allein gelassen wurden. Damit war den Hausherren der Zahn komplett gezogen und Lengdorf hatte im Anschluss keinerlei Probleme, diese klare Führung über die Zeit zu bringen. Durch das Unentschieden von RW Klettham baute der FCL die Tabellenführung auf 4 Punkte Vorsprung aus und bleibt zum fünften Mal im sechsten Spiel ohne Gegentor. Geht es so weiter, dürfte aus dem FCL zuNull-Hans bald der zuNull-Leines werden! Dieses Ergebnis bildete natürlich die perfekte Vorlage für einen grandiosen Volksfestausklang!

Aufstellung:

Florian Leininger, Markus Köpernik, Alex Reger, Simon Fellermayer, Bernhard Heilmeier, Simon Wiethaus (79. Flo Waxenberger), Martin Lechner, Flo Spielberger (85. Markus Strohmeier), Mathias Holzner (46. Michael Mittermaier), Stefan Hitzlsperger, Manuel Gröber

Weiterer Kader: Thomas Lechner, Flo Thieme

Tor:

0:1 Mathias Holzner (12.)

0:2 Simon Wiethaus (37.)

0:3 Stefan Hitzlsperger (76.)

Durch diesem 6. Sieg in Folge bleibt der FCL souveräner Tabellenführer der Kreisklasse. Nächsten Sonntag, 11.09.2016, 15Uhr geht es dann mit dem Heimspiel gegen den DJK Ottenhofen, die weiter sieglos und mit nur zwei Punkten auf dem Konto derzeit Tabellenvorletzter sind, in Lengdorf weiter.

Leave a Reply