SG Reichenkirchen – FC Lengdorf II 6:0

FC Lengdorf II mit 6:0 Klatsche in Reichenkirchen

Am vergangenen Sonntag setzte es für die Lengdorfer Zwoate eine 6:0 Auswärtsniederlage gegen den Meister aus Reichenkirchen. Da die Reichenkirchener vor diesem Spieltag bereits den Aufstieg sowie die Meisterschaft klar gemacht und die Lengdorfer schon den Nichtabstieg eingetütet hatten, ging es in dieser Partie sprichwörtlich um die goldene Ananas.

In der 6. Minute bot sich den Lengdorfern die erste Möglichkeit. Stefan Pointner fungierte als Vorbereiter für Alex Stark, der dann aber deutlich das Ziel verfehlte. Die ersatzgeschwächten Lengdorfer waren trotz allem anfangs besser im Spiel. Gut 25 Minuten waren gespielt als sich Patrick Helmer auf der rechten Außenbahn gut gegen Christian Brambring durchsetzte und im Anschluss Lengdorfs Keeper testete. Obermaier ließ den Ball aber nur abklatschen und Robin Otto vollstreckte zum 1:0 für die Hausherren (25.). Nur wenige Augenblicke später konnten die Reichenkirchener nachlegen. Ausgangspunkt war ein Einwurf auf Patrick Helmer, der von Abstimmungsproblemen zwischen Brambring und Wurm profitierte, dann noch Rainer Obermaier umtanzte und schließlich zum 2:0 einnetzte (27.). Ab diesem Zeitpunkt war das Lengdorfer Spiel zunehmend konfus. Die weiten Bälle aus der Abwehrreihe landeten nahezu nur noch beim Gegner und es war kaum noch Befreiung möglich, wodurch sich die Gäste immer mehr hinten rein drängen ließen. Der dritte Treffer für Reichenkirchen fiel nach einer guten halben Stunde, als der nicht sonderlich groß gewachsene Otto das Kopfballduell gegen die Lengdorfer Abwehrriegel Neuberger und Brambring gewann und das Leder zum 3:0 ins Lengdorfer Gehäuse bugsierte (30.). Den 4:0 Pausenstand erzielten die nun euphorisierten Gastgeber in Person von Innenverteidiger Matthias Baumgartner, der eine Flanke von Andreas Pfanzelt per Kopf verwertete und traf (38.).

Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff setzte es gleich den nächsten Gegentreffer für die Lengdorfer Zwoate. Der Ball kam aus dem Zentrum auf die linke Seite zum Eingewechselten Andreas Wegmaier der an Obermaier vorbei ins Tor traf und seinen Treffer mit den Zuschauern und Mannschaftskollegen frenetisch feierte (51.). Dann mal wieder ein Lebenszeichen der Gäste. Ein Werner-Schön-Freistoß aus gut 25 Metern kam in den 16er, wo aber dann gleich drei freistehende Lengdorfer am Ball vorbeisegelten. Nach einer kurzen besseren Phase der Lengdorfer waren dann die Reichenkirchener wieder ganz und gar spielbestimmend. Eine Ecke von der linken Seite konnte Marc Heinemann nicht zielbringend verwerten. Das letzte Gegentor handelten sich die Gäste aus Lengdorf mehr oder weniger selbst ein. Neubergers kläglicher Rückpassversuch auf Obermaier landete beim gegnerischen Stürmer Wegmaier der zum 6:0 Endstand traf (59.). 10 Minuten vor dem Ende hätte der Meister aus Reichenkirchen noch einen drauf setzen können, doch Helmer köpfte nach einem Eckball drüber.

Somit endete das Spiel verdient mit 6:0 für Reichenkirchen, was den Meisterfeierlichkeiten mit Sicherheit zu gute kam. Die ersatzgeschwächten Lengdorfer lassen trotz desolater Leistung nicht die Köpfe hängen und wollen sich am kommenden Sonntag (05.06.16, 13:00) im Heimspiel gegen die SpVgg Altenerding gebührend von den Heimfans in die Sommerpause verabschieden.

Aufstellung:

Rainer Obermaier, Alex Moll, Christian Brambring, Flo Neuberger (61. Christoph Kotter), Stefan Wurm, Stefan Ortner, Dominik Bauer, Werner Schön, Stefan Pointner (76. Uwe Ketzer), Michael Mohyla, Alex Stark (89. Markus Schorer)

Tore:

1:0 (24.) Robin Otto

2:0 (26.) Patrick Helmer

3:0 (30.) Robin Otto

4:0 (38.) Matthias Baumgartner

5:0 (51.) Andreas Wegmaier

6:0 (59.) Andreas Wegmaier

Leave a Reply