FC Lengdorf

Aktuelle Berichte

SpVgg Altenerding II – FC Lengdorf

FC Lengdorf gewinnt schwache Partie

Eine insgesamt ganz schwache Partie zeigten die Kreisklassenkicker des SpVgg Altenerding II und des FC Lengdorf, sodass man aus Lengdorfer Sicht an diesem Sonntag nur mit dem Resultat zufrieden sein konnte und man sich nun durch das dritte Spiel ohne Niederlage in der vorderen Tabellenhälfte festsetzen konnte.

Der FCL war von Anfang an das aktivere Team und bereits nach 11 Minuten bot sich die erste gute Chance. Nach einer unübersichtlichen Situation im Altenerdinger Strafraum zog Käptn Felix Fischer aus 16 Metern ab und die Kugel landete direkt vor Martin Ludwig, doch Lengdorfs Coach war zu überrascht, sodass er das Leder nicht unter Kontrolle bringen konnte und SpVgg-Torhüter Günter Zollner klärte. Nach 14 Minuten zeigten sich die Semptstädter dann erstmals auf der anderen Seite gefährlich, doch ein abgefälschter Freistoß von Sebastian Ittlinger verfehlte knapp das Tor. Dann war aber wieder Lengdorf an der Reihe und nach 16 Minuten hatten die zahlreichen Lengdorfer Fans schon den Torschrei auf den Lippen. Nach einer Ecke von Fischer kam Ludwig zum Kopfball, doch der Ball ging um Zentimeter am langen Pfosten vorbei. In der Folgezeit hatten der FCL mehr vom Spiel, doch auch sie fanden kein Mittel, um die Altenerdinger Defensive aus den Angeln zu heben. Nach 33 Minuten bot sich – nachdem die komplette FCL-Hintermannschaft aufgerückt war – dann aber eine richtig gute Chance für Altenerding, doch der in der Mitte freistehende Michael Strasser zögerte nach Vorlage von Matthias Loher etwas zu lange, sodass Lengdorfs neu ins Team gerückter Keeper Hans Preis gerade noch klären konnte. Als sich dann beide Teams schon mit einem torlosen Halbzeitstand abgefunden hatten, schlug die große Stunde von Berne Heilmeier. Er tankte sich in seiner unnachahmlichen Art an 3 Gegenspielern auf der rechten Seite durch und drang in den Strafraum ein, wo er überlegt(!) nach innen passte und dort den sträflich ungedeckten Patric Biewer fand, der aus kurzer Entfernung keine Probleme hatte und die Kugel zur Halbzeit-Führung ins Tor schob (44.).

Kurz nach Wiederbeginn wäre dem FCL dann fast der zweite Treffer geglückt. Nach einer verunglückten Kopfballabwehr von Florian Ammon spielte Fischer weiter zu Biewer, der im Altenerdinger Strafraum zum Abschluss kam, doch die Abwehr der Veilchen konnte mit vereinten Kräften das Leder noch zur Ecke abblocken. Diese brachte nochmals Gefahr für das SpVgg-Gehäuse ein, doch konnte der Kopfball von Simon Wiethaus im letzten Moment noch geklärt werde. Nun setzte im Semptstadion heftiger Dauerregen ein, der das Geläuf richtig seifig machte und somit unzählige Zufallskombination hervorbrachte. Der stets agile Heilmeier kam in Minute 70 aus 16 Metern frei zum Schuss, doch Keeper Zollner konnte diesen entschärfen. 18 Minuten vor dem Ende kam dann Altenerding fast zum Ausgleich. Wolfgang Vogt kam über die rechte Seite frei zum Flanken und brachte die Kugel schön nach innen. Dort kam Matthias Loher vor Maxi Schöberl an die Kugel, doch sein wuchtiger Kopfball verfehlte das FCL-Gehäuse um wenige Millimeter. In der Folgezeit gab es auf beiden Seiten hart geführte Zweikämpfe, die in der 82. Minute dann zu einem Platzverweis führten, denn der bereits verwarnte Lengdorfer Simon Wiethaus musste nach einem weiteren Foulspiel vorzeitig zum Duschen. Aber die Platzherren konnten auch aus dieser numerischen Überlegenheit kein Kapital schlagen, sodass die Lengdorfer den knappen Vorsprung ins Ziel brachten. Spannend machte es kurz vor Schluss jedoch noch einmal Lengdorfs Schlussmann Preis, der beim Rauslaufen einen harmlosen Ball nicht sicher fangen konnte. Doch zusammen mit seinen Vorderleuten konnte diese brenzlige Situation auch noch geklärt werden und somit machte Preis seinem Ruf als #zunullhans wieder alle Ehre.

Damit konnte der FCL seinen zweiten Auswärtssieg in Folge feiern, ohne hierbei jedoch spielerisch zu glänzen. Es bleibt als noch gewaltig Luft nach oben!!!

Aufstellung:

Johannes Preis, Bernhard Heilmeier, Stefan Hitzlsperger, Maxi Schöberl, Markus Strohmeier, Simon Wiethaus, Felix Fischer, Florian Spielberger, Patric Biewer, Martin Ludwig, Martin Lechner

weiterer Kader: Florian Thieme, Georg Empl, Johannes Obermaier

Tore:

0:1 (44.) Patric Biewer

Am kommenden Sonntag 28.09. (Anpfiff: 15:00 Uhr) gastiert dann der FC Schwaig im Lengdorfer Hexenkessel. Das Team von Coach Pero Knezevic gilt dabei als so was wie die Wundertüte der Liga, denn ihre Leistungen sind derzeit so wechselhaft wie das aktuelle Wetter. Von Heimniederlagen gegen Grüntegernbach bis zu 10:0 Auswärtserfolgen bei Rot-Weiß Kletham ist derzeit alles dabei und so rangiert die Truppe aktuell mit 5 Punkten aus 7 Spielen auf Tabellenrang 9.