SpVgg Eichenkofen - FC Lengdorf 0:0

SpVgg Eichenkofen – FC Lengdorf 0:0

Lengdorf kommt nach einer schwachen Offensivleistung in Eichenkofen nicht über ein 0:0 hinaus

Nach einer insgesamt durchwachsenen Vorstellung und einer katastrophalen Chancenauswertung kommt der FCL bei der Spielvereinigung Eichenkofen nicht über ein 0:0 hinaus. Der Vorsprung auf den Tabellendritten FC Langengeisling beträgt damit nur noch 3 Punkte.

Neben den Langzeitverletzten musste unser Coach auch auf den angeschlagenen Sepp Lex verzichten. Die Anfangsphase war auf beiden Seiten geprägt von viele Abstimmungsfehlern im Mittelfeld, kaum ein Angriffsversuch wurde vernünftig zu Ende gespielt. Nach etwa 20 Minuten bot sich dem FCL dann eine gute Freistoßsituation aus etwa 25 Meter halbrechter Position. Martin Lechner packte einen Hammer aus, doch Eichenkofens Schlussmann Martin Strobl konnte die Kugel noch aus dem Kreuzeck fischen. Im Anschluss kamen die Gastgeber gegen eine aufgerückte FCL-Defensive zu einer guten Kontergelegenheit, doch Angreifer Markus Hinsche konnte die scharfe Hereingabe allein vor Keeper Hans Preis nicht im Tor versenken. Im weiteren Verlauf hatte der FCL dann zwar deutlich mehr Ballbesitz, aber spielerisch konnten sie an diesem Sonntag kaum überzeugen. Kurz vor der Halbzeit hätten sie aber dann gleich mehrmals in Führung gehen müssen. Berne Heilmeier tankte sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und passte lehrbuchmäßig zurück auf Patric Biewer. Doch anstatt aus wenigen Metern aufs Tor zu zielen, wollte er per Hacke vermutlich auf Martin Lechner zurücklegen, was aber gründlich misslang und somit von der Eichenkofener Hintermannschaft geklärt werden konnte (41.). Keine zwei Minuten später hatten dann aber alle zahlreichen und lautstarken Fans des FCL den Torschrei auf den Lippen, als nach einem Querschläger wiederum Patric Biewer allein vor dem leeren Tor stand und die Kugel aus fünf Metern nur noch reinschieben musste. Doch per Vollspann jagte er das Leder in den zweiten Stock. Somit blieb es zur Halbzeit bei einem unglücklichen 0:0 für den FCL.

Dass es für beide Mannschaften auch in der zweiten Hälfte nicht für einen Treffer reichte, war zum einen der gut stehenden FCL-Defensive zu verdanken – mittlerweile seit 305 Minuten ohne Gegentor. Aber auch der Gastgeber kämpfte aufopferungsvoll und schmiss sich mit Leidenschaft in jeden Zweikampf und nahm somit jeden Spielfluss aus der Partie. Die Offensive der Lengdorfer zeigte sich obendrein auch wenig kreativ und agierte zu meist einfallslos mit langen weiten Bällen. Für die großgewachsene und robuste Hintermannschaft der SpVgg ein leichtes, diese Bälle zu klären. Kurz vor Schluss hatte aber noch einmal Biewer die Chance, für den Treffer des Tages zu sorgen, doch eine scharfe Hereingabe von der linken Seite wollte er zu überhastet per Volleyschuss im Kasten versenken, traf dabei die Kugel aber nicht voll (85.). Somit blieb es beim torlosen Remis. Für die Gastgeber sicherlich ein gutes und aufgrund ihrer kämpferischen Leistung auch verdientes Ergebnis. Der FCL hingegen muss in den kommenden Spielen insbesondere in der Offensive endlich wieder konsequenter und vor allem konzentrierter werden (nur 2 Tore in den letzten 3 Spielen), will man auf der Zielgeraden der Saison nicht auch noch den 2. Tabellenplatz verspielen.

Aufstellung:

Johannes Preis, Florian Thieme, Maximilian Schöberl, Florian Waxenberger (66. Christian Brambring), Moritz Holzner, Simon Wiethaus, Felix Fischer, Florian Spielberger (79. Thomas Wittmann), Bernhard Heilmeier, Patric Biewer, Martin Lechner (66. Mathias Holzner)

Tore:

Fehlanzeige

Am kommenden Sonntag 26.04. (Anpfiff: 15:00Uhr) steht für unser Team dann wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Gegner im Lengdorfer Rund ist die Zweitvertretung der SpVgg Altenerding, die mit nur 14 Punkten auf dem vorletzten Platz der Kreisklasse stehen. Das Hinspiel konnte unsere Elf knapp mit 1:0 (Tor: Biewer) für sich entscheiden.

Leave a Reply