SV Walpertskirchen – FC Lengdorf 3:1

FCL verliert Derby in Walpertskirchen mit 1:3

Ein spannendes Derby zwischen dem WSV und dem FC Lengdorf sahen über 200 Zuschauer in Walpertskirchen am vergangenen Mittwoch. Beide Teams gingen deutlich ersatzgeschwächt in das Spiel – beim FCL fehlten u.a. Maxi Schöberl, Alex Reger, Flo Waxenberger, Mathias Holzner, Berne Heilmeier und Flo Spielberger.

Besser in die für beide Mannschaften entscheidende Partie fanden die Hausherren. Bereits nach wenigen Minuten musste Keeper Hans Preis für seine geschlagene Hintermannschaft in höchster Not parieren, als WSV-Angreifer Thomas Mayr allein vor ihm auftauchte. Nur wenig später setzte sich Franze Maier glänzend gegen Martin Pointner durch, doch Preis konnte das Leder noch entschärfen. Scheinbar von diesen beiden frühen Chancen geweckt, fand der FCL von jetzt an besser in die Begegnung und erarbeitete sich mehr Spielanteile. Früh zeigte sich, dass die Heimelf sein Heil überwiegend mit langen Bällen versuchte. In der 13. Spielminute waren sie damit dann auch erfolgreich. Keeper Tomislaw Saric krallte sich eine Ecke und suchte den schnellen langen Abschlag über die FCL-Defensive hinweg. Preis reagierte beim Herauslaufen zu halbherzig und ging dem Ball nicht konsequent entgegen. Walpertskirchens schneller Angreifer, Maxi Widl profitierte von diesem Stellungsfehler, schnappte sich die Kugel vor Preis und brauchte nur mehr zur Führung einschieben (13.). Kurz drauf bot sich für Martl Lechner eine gute Freistoßchance zum Ausgleich, doch sein strammer Schuss ging knapp am linken Torpfosten vorbei ins Aus. In der 26. Minute dann der zweite Streich der schwarz-gelben. Nach einem ins Zentrum geklärten Eckball fasste sich Robert Dormeier aus gut 20 Metern ein Herz und drosch die Kugel mit links genau ins linke Kreuzeck, Marke Traumtor. Bis zur Halbzeit war dann von Walpertskirchen kaum noch was zu sehen. Vielmehr drängte Lengdorf auf den Anschlusstreffer, konnte sich aber keine zwingenden Chancen herausspielen. Vielmehr probierte es die Mohyla-Elf bis dahin zu meist aus der Distanz, doch die Schüsse von Mittermeier, Strohmeier und Wittmann landeten allesamt neben dem Gehäuse.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte der WSV auf 3:0. Nach einem Fehlpass von Michael Fugmann setzte sich Thomas Mayr über die rechte Seite energisch gegen den eingewechselten Christian Brambring durch, flankte flach nach innen und fand am langen Pfosten, leicht abseitsverdächtig Maxi Widl, der freistehend nur noch einschieben musste (50.). Lengdorf gab trotz des 0:3 Rückstandes nicht auf, fand über den Kampf zurück ins Spiel und ergab sich nicht seinem Schicksal. Eine schöne Flanke aus dem rechten Halbfeld von Alex Moll landete bei Stefan Fischer, doch dessen Kopfball segelte knapp über die Latte. In der 76. Minute machte es Fischer dann besser, als er eine Fugmann-Vorlage mit der Brust annahm und ins linke Toreck zum 1:3 traf. Walpertskirchen musste noch einige enge Szenen überstehen – Kopfball von Fischer knapp drüber, Lechner per Freistoß direkt auf Saric, Hitzlsperger haut links daneben – ehe der 3:1 Heimsieg perfekt war und damit auch der vorzeitige Klassenerhalt. Insgesamt zeigten beide Teams eine sehr kampfbetonte Partie, die jedoch immer fair blieb. Mit diesem Ergebnis verabschiedete sich Lengdorf nach der starken Rückrunde aus dem Kampf um den Relegationsplatz zwei, sodass Langenpreising als Augenzeuge dieser Begegnung als sicherer Zweiter die Kreisklassensaison beenden wird.

Zum letzten Saisonspiel kommt es dann am kommenden Sonntag um 15Uhr in Lengdorf. Gegner ist die Spielvereinigung aus Eichenkofen. Für beide Teams geht es im Prinzip um nichts mehr. Eichenkofen hat nach dem Sieg über Wartenberg nun endgültig die Abstiegsrelegation gesichert. Unser FCL will seinen Fans aber sicher noch einen versöhnlichen Saisonabschluss zeigen und mit einem Heimsieg in die Sommerpause starten.

Aufstellung:

Johannes Preis, Michael Mittermeier (61. Alex Moll), Martin Pointner, Stefan Hitzlsperger, Moritz Holzner, Thomas Wittmann (73. Stefan Ortner), Markus Strohmeier (46. Christian Brambring), Michael Fugmann, Simon Wiethaus, Stefan Fischer, Martin Lechner

Tore:

1:0 Maxi Widl (13.)

2:0 Robert Dormeier (26.)

3:0 Maxi Widl (50.)

3:1 Stefan Fischer (76.)

Leave a Reply