SV Walpertskirchen II – FC Lengdorf II 0:3

Doppelter Fischer köpft Lengdorfer Zwoate zum wichtigen Derbysieg

(c.b.) Im Auswärtsderby beim direkten Konkurrenten SV Walpertskirchen II gelingt dem FCL der erhoffte Befreiungsschlag und schlägt die Heilmeier-Elf nach einer überzeugenden Leistung verdient mit 3:0.

Die Vorzeichen in diesem richtungsweisenden Spiel waren alles andere als berauschend für Coach Michael Fugmann. Keeper Rainer Obermaier musste nach einem Arbeitsunfall kurzfristig passen, für ihn stand Routinier Thomas „Moasta“ Lechner im Kasten. Flo Waxenberger und Michael Fischer standen aufgrund von Verletzungen aus der Vorwoche nicht zur Verfügung. Und der frischvermählte Dominik Bauer fehlte ebenso im Aufgebot des FCL. Und nur kurz nach Anpfiff musste dann auch noch Markus Strohmeier, nach einer harten Attacke seines Gegenspielers, verletzt vom Platz. Doch das letzte Aufgebot der Lengdorfer zeigte an diesem Sonntag eine gute Vorstellung. Vom Anpfiff an drang der FCL die Hausherren in die eigene Hälfte, hatte aber Mühe, auf dem holprigen Geläuf einen geordneten Spielaufbau hinzulegen, was sich in den wenigen Chancen widergespiegelte. Walpertskirchen hielt mit hartem Kampf dagegen und beschränkte sich in der Offensive auf lange Bälle des Routiniers Stefan Lerach, die aber allesamt kein Problem für die Hintermannschaft des FCL waren. Folge der Spielweise der Gastgeber waren im weiteren Spielverlauf viele Freistoßgelegenheiten für die Fugmann-Truppe. Eine einstudierte Variante sorgte dann auch für den ersten Treffer. Sepp Lex verlängerte eine scharfe Hereingabe von der linken Seite an das Quergebälk und Stefan Fischer reagierte im Stile eines klassischen Stoßstürmers am Schnellsten und köpfte den Abpraller energisch ins Tor. Diese Führung gab unserer Elf noch mehr Rückenwind. Einzig der linken Abwehrseite um Alex Moll fehlte in einigen Szene die geistige Frische, doch Schlussmann Lechner unterstützte seinen Käptn mit seiner großen Erfahrung nicht nur in Sachen Kommunikation. Walpertskirchen konnte in der kompletten ersten Halbzeit nicht eine gefährliche Aktion verbuchen und musste sich sogar bei Schiedsrichter Born und seiner Milde bedanken, dass sie die ersten 45 Minuten nicht in Unterzahl beenden mussten.

Das sollte sich nach Wiederanpfiff dann aber relativ schnell ändern. Der bereits verwarnte Abwehrchef Stefan Lerach meckerte förmlich so lange auf alles und insbesondere auf den Schiedsrichter ein, dass diesem keine andere Wahl mehr blieb, als Lerach mit gelb-rot vom Platz zu schicken. Lengdorf blieb seiner Linie treu und agierte weiterhin sehr kompakt, besonnen und wohl überlegt und konnte in Überzahl den Ball folglich noch mehr in den eigenen Reihen zirkulieren lassen. Immer wieder zeigte sich dabei Johannes „Obi“ Obermaier als Antreiber und Ausgangspunkt auf der rechten Seite. Der seit Wochen in bestechender Form agierende Terrier biss sich dann in der 77. Minute gegen vier WSVler durch, konnte dabei nicht einmal durch unfaire Tacklings gestoppt werden und flankte mustergültig auf Stefan Fischer, der wiederum per Kopf den Abschluss suchte und Keeper Zettl dabei keinerlei Chance lies. Die Gegenwehr der Gastgeber war nun endgültig gebrochen. Lengdorf sah man an, dass sie hier unbedingt noch ein Tor drauf setzen wollten und sie sich für den Aufwand der letzten Wochen endlich einmal wieder belohnen wollten. In der 84. Minute zeigte sich dann Stefan Fischer als perfekter Assistgeber und legte Youngster Michael Wegmann die Kugel per Kopf auf. Dieser jagte das Leder aus gut 20 Meter mit einem wuchtigen Schuss ins lange Eck zum 3:0 Endstand für den FCL, zugleich das erste Saisontor für den fleißigen Wegmann. Der SVW konnte auch in Halbzeit zwei nur durch Standards zum Abschluss kommen, wobei die beiden Freistoßgelegenheiten aus knapper Distanz ein leichtes für Lechner im Tor waren. Die letzte Aktion gehörte dann Christian „BamBam“ Brambring, als Aurelien Voss über die linke Offfensivseite allein in den 16er eindrang. Doch Brambring packte die Bilderbuchgrätsche aus und beförderte die Kugel aus der Gefahrenzone.

Der Frust der Hausherren über deren schwache Leistung in diesem wichtigen Spiel war im Anschluss logischerweise groß, während Lengdorf nach 6 Niederlage in Folge endlich wieder einmal jubeln durfte und dabei sogar zuNull blieb. Dieses Ergebnis sollte unserer Elf bis zur Winterpause ordentlich Auftrieb geben, damit sich der FCL noch weiter von den Abstiegsplätzen entfernen kann. Nächster Gegner ist am Sonntag, 30.10.2016 zum Rückrundenauftakt auswärts der FSV Steinkirchen (Anpfiff: 14:30Uhr). In der Hinrunde trennten sich beide Teams 1:1 und auch in der laufenden Tabelle trennen die Mannschaften nur 4 Punkte.

Aufstellung:

Thomas Lechner, Alex Moll, Christoph Banhirl, Christian Brambring, Johannes Obermaier, Markus Strohmeier (9. Thomas Kögel), Sepp Lex, Stefan Fischer (46. Stefan Ortner), Michael Fugmann, Alex Stark, Michael Wegmann

Tore:

0:1 (26.) Stefan Fischer

0:2 (77.) Stefan Fischer

0:3 (84.) Michael Wegmann

Leave a Reply