TSV Isen – FC Lengdorf 0:5

FCL legt im Derby gegen den TSV Isen den nächsten souveränen Sieg nach

Mit zwei klaren Siegen zum Start und einem nahezu vollständigen Kader reiste unsere erste Mannschaft am gestrigen Donnerstag zum Derby und Nachholspiel nach Isen. Dabei konnte die Leininger-Elf auch auf die Unterstützung der eigenen Fans zählen, denn unter den rund 250 Zuschauern befanden sich gut und gerne 150 Schlachtenbummler aus Lengdorf.

Ohne große Aufwärmphase startete die Begegnung auf dem kleinen, buckligen Trainingsplatz der Isener. Bereits nach handgestoppten 178 Sekunden durfte der FCL-Anhang das erste Mal jubeln. Einen weiten Einwurf von Rooney Holzner leitete Berne Heilmeier per Kopf weiter, Isens Abwehr-Chef Tobi Stangl rutschte am Ball vorbei und Martl Lechner lies sich nicht lange bitten und schob unbedrängt aus rund 8 Meter ins Tor ein. Lengdorf machte weiter mächtig Dampf, Isen war weiterhin in der Defensive gefangen. Einen Fallrückzieher zeigte in der 20. Minute dann Rooney Holzner, als er im Anschluss an einen abgefälschten Lechner-Freistoß an den Ball kam. Doch das Spielgerät ging doch deutlich am Gehäuse vorbei. Auf 2:0 erhöhte in der 24. Minute Stefan Fischer. In Arjen-Robben-Manier zog er vom rechten Flügel in die Mitte und zirkelte aus knapp 30 Meter mit seinem eigentlich schwächeren linken Fuß zielgenau in den linken Torwinkel. Ein wahres Traumtor! Die einzige Offensivaktion der Hausherren in Halbzeit eins zeigte Isen im Anschluss an eine Ecke. Doch der Kopfballversuch war keine große Hürde für Lengdorfs Rückhalt Flo Leininger (30.). Das Spiel verflachte nun zusehends, doch blieb der FCL mit Freistößen stets gefährlich. Eine scharfe Hereingabe von Moritz Holzner ging an Freund und Feind vorbei, landete dann aber auch knapp im Aus (38.). Nur wenige Minuten später konnte Holzner junior wieder einen gefährlichen Freistoß auspacken. Dieses Mal fand er mit einer schönen Hereingabe Stefan Hitzlsperger, der per Direktabnahme Isens-Schlussmann Haumer zu einer Glanzparade zwang (42.). Mit dieser mehr als verdienten 2:0 Führung des FCL ging es für beide Teams in die Halbzeit.

Kurz nach Wiederanpfiff musste dann der agile Moritz Holzner verletzungsbedingt durch Markus Strohmeier ersetzt werden, der sich trotz nur kurzer Aufwärmphase nahtlos in das Spiel einfügte. Stefan Fischer, seit Wochen in Topform, zeigte sich in der 54. Minute auch für das 3:0 verantwortlich. Stefan Hitzlsperger schickte Fischer auf der linken Seite auf die Reise und Fischer zog energisch in den Strafraum ein, schoss aus spitzen Winkel mit seinem weiterhin schwächeren linken Fuß ins lange Eck ins Tor ein. Keeper Haumer sah dabei allerdings nicht ganz glücklich aus. Weitere gute Gelegenheiten durch Rooney Holzner und Simon Wiethaus konnte dann aber in Folge Haumer mit guten Paraden entschärfen. Isen versuchte mit der Einwechslung von zwei weiteren Stürmer nochmals etwas zu bewegen und setzte damit alles auf eine Karte, doch diese Taktik sollte in diesem einseitigen Spiel erfolglos bleiben. Einen berechtigten Handelfmeter bekam der FCL dann in der 75. Minute zugesprochen. Schütze Nummer eins, Martl Lechner, trat an und verwandelte zum 4:0 sicher. Aus dem Lengdorfer Anhang war im Anschluss an den Jubel zu hören, dass damit der „Kas endgültig gegessen sei“. Welch eine treffende Analyse 😉 Was für ein flinker Spieler der eingewechselte Ex-Isener Markus Köpernik ist, zeigte er in der 80. Minute, als er 4 Isener Akteure im vollen Tempo umkurvte und im Anschluss auf Manu Gröber mustergültig auflegte. Doch Gröbers Schuss ging aus 8 Metern über das Tor. Zum 5:0 erhöhte dann wieder Martl Lechner. Über Linksaußen legte Rooney Holzner auf Markus Strohmeier zurück. Dessen strammer Schuss konnte der TSV-Schlussmann noch entschärfen. Beim Abstauber von Käptn Lechner war er aber dann machtlos (81.). Mit einem weiteren Tor hätte der FCL die Tabellenführung in der Kreisklasse übernehmen können. Und die Chance dafür war noch da. Lechners Steilpass erreichte Manu Gröber, aber aus wenigen Metern allein vor dem Tor setzte er seinen Schuss knapp am Tor vorbei.

Somit blieb es am Ende bei einem verdienten 5:0 Auswärtserfolg des FCL im vielbeachteten Derby. Isen tauchte über die gesamte Spieldauer nicht einmal gefährlich vor Leiningers Kasten auf und so ging der Sieg vollkommen in Ordnung. FCL-Fußballchef Anton Bauer zeigte sich im Anschluss überglücklich und sprach von einer „klasse Leistung des FCL. Einzig Keeper Haumer präsentierte sich auf Isener Seite mit einer guten Partie und verhinderte noch das ein oder andere Tor.“ Lengdorf startet damit perfekt mit 3 Siegen in die noch junge Saison und teilt sich aktuell mit dem SV Eichenried und dem TSV Wartenberg die ersten drei Plätze. Beachtlich, dass der FCL dabei nicht ein Gegentor hinnehmen musste

Aufstellung:

Florian Leininger, Alex Reger, Simon Fellermayer, Moritz Holzner (50. Markus Strohmeier), Bernhard Heilmeier, Simon Wiethaus, Martin Lechner, Mathias Holzner (83. Michael Mittermaier), Stefan Fischer, Stefan Hitzlsperger (64. Markus Köpernik), Manuel Gröber

Weiterer Kader: Thomas Lechner, Flo Spielberger , Florian Waxenberger, Max Schöberl

Tore:

0:1 Martin Lechner (3.)

0:2 Stefan Fischer (24.)

0:3 Stefan Fischer (54.)

0:4 Martin Lechner (75.)

0:5 Martin Lechner (81.)

Bereits am kommenden Sonntag, 21.08.2016 geht es für die Leininger Jungs weiter. Im Auswärtsspiel wartet die SpVgg Eichenkofen. Achtung Fans: Anstoß ist bereits um 14:30!

Leave a Reply