FC Lengdorf

Aktuelle Berichte

TSV St. Wolfgang – FC Lengdorf

Lengdorf mit weiterer Niederlage

Zum Abschluss der Englischen Woche musste der FCL zum Nachbarschaftsderby nach St. Wolfgang reisen. Nach der bitteren Niederlage gegen Langengeisling war die Devise des FCL klar: Wiedergutmachung! Mit Urlaubs-Rückkehrer Patric Biewer hatte unser Coach Martin Ludwig nun auch eine offensive Option gegenüber dem letzten Spiel mehr im Kader.

Doch bereits in den Anfangsminuten der Begegnung begann der TSV druckvoller und hatte das Spiel von Anfang an gegen den teilweise konfus spielenden FCL komplett im Griff. Maxi Hofbauer und Spieler-Trainer Sebastian Kirchner hatten in der ersten Viertelstunde mehrere hochkarätige Möglichkeiten. TSV-Goalgetter Gerhard Thalmaier setzte dann zudem die Kugel aus 20m an die Querlatte (21.) und der Nachschuss von Kirchner landete nach einem Fallrückzieher am rechten Pfosten. In der folgenden Szene traf Kirchner dann seinen Gegenspieler Bernhard Heilmeier unglücklich am Kopf, wofür er gelb erhielt. Heilmeier musste dann schwer am Kopf gezeichnet vom Feld. Dies führte innerhalb weniger Minuten zur zweiten Umstellung in der FCL-Viererkette, denn kurz vorher musste bereits Christian Brambring nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Thalmaier mit einer Rückenverletzung ausgewechselt werden. Dem FCL gelang es auch in der folgenden Zeit nicht, ins Spiel zu kommen und so war das 1:0 für St. Wolfgang in der 40. Minute durch Patrick Haunolder nach einem Eckball die logische Konsequenz. Lengdorf kam lediglich durch einen zaghaften Versuch von Patrick Biewer nach einer Ecke zu einer nennenswerten Tormöglichkeit vor der Pause.

Nach dem Pausentee nahm der TSV Tempo aus dem Spiel und überließ dem FCL auch etwas mehr Raum im Mittelfeld, wodurch sich unsere Jungs mehr und mehr Chancen durch Florian Spielberger, Florian Thieme und Martin Lechner erspielten. Zählbares aber sprang dabei nicht heraus. Die Schlüsselszene dann in der 73.Minute. Nach einem Torschuss von Strohmeier, der von der TSV-Verteidigung geblockt wurde, reklamiert Lengdorf vehement auf Handspiel und Strafstoß, den der Schiedsrichter Spyra zum Entsetzen des FCL jedoch nicht gab. Im direkten Gegenzug kam FC-Keeper Rainer Obermaier aus seinem Kasten, um den lang geklärten Ball abzufangen, verstolperte jedoch die Kugel an Thalmaier und dieser bedankte sich und hatte keinerlei Mühe, das Leder zum 2:0 einzuschieben. Diese Szene blieb für den FCL nicht folgenlos: Nach mehrmaligen Reklamierens zeigte der Schiedsrichter dem bereits verwarnten Biewer die Ampelkarte (76.). Kurze Zeit später sah TSV-Spieler-Trainer Kirchner, nach einer Tätlichkeit gegen Strohmeier, nur die Gelb-Rote Karte (83.). Selbst ein Geschenk in Form eines zu kurzen Rückpasses durch Wolfgangs Steinweber nahm der FCL an diesem schwarzen Sonntag nicht an: Martin Lechner verstolperte die Kugel allein auf dem Weg Richtung TSV-Keeper Marchesano, so dass die TSV-Abwehr problemlos klären konnte (84.). In der Nachspielzeit gelang Hofbauer aus zwölf Metern das 3:0. Dieser Sieg für den TSV geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung, denn St. Wolfgang war an diesem Tag die klar bessere Mannschaft und zeigte von Anfang an den größeren Siegeswillen.

Aufstellung:

Rainer Obermaier, Simon Wiethaus, Bernhard Heilmeier (22. Markus Strohmeier), Christian Brambring (16. Florian Thieme), Maxi Schöberl, Moritz Holzner, Felix Fischer, Florian Spielberger, Mathias Holzner, Patric Biewer, Martin Lechner

Tore:

1:0 (40.) Patrick Haunolder

2:0 (75.) Gerhard Thalmaier

3:0 (90.) Maxi Hofbauer

Am kommenden Wochenende (So. 31.8., Anpfiff 15:00) gastiert mit der DJK Ottenhofen ein weiteres Top-Team beim FC Lengdorf. Diese haben nach 3 Spieltagen einen Punkt mehr auf dem Konto als unsere Jungs, mussten aber am letzten Spieltag gegen Langengeisling ebenso eine deutliche 3:1 Niederlage hinnehmen. Für unsere Truppe gilt es nun, nach den beiden auswärts Niederlagen wieder zu alter Kampfstärke zurück zu finden, um die 3 Punkte in Lengdorf behalten zu können. Die Personaldecke dürfte dabei aber auch nicht gerade größer werden, denn neben den Langzeit-Verletzten Freddie Steber und Stefan Fischer wird nun auch Christian Brambring nicht spielen können und auch der Einsatz von Bernhard Heilmeier ist mehr als fraglich. Dafür kehrt Stefan Hitzlsperger wieder aus seinem Urlaub zurück und auch Coach Martin Ludwig wird wohl sein Saiondebüt für den FCL feiern können.