TSV Wartenberg – FC Lengdorf 2:2

Lengdorf muss sich nach guter Leistung am Ende mit Remis in Wartenberg zufrieden geben

Im ersten Spiel der neuen Saison gelingt dem FCL beim favorisierten TSV Wartenberg ein Punktgewinn. Aufgrund der sehr couragierten Leistung wäre jedoch ein Dreier absolut verdient gewesen.

Ohne Urlauber Berne Heilmeier, dafür mit dem wiedergenesenen Kapitän Felix Fischer von Beginn an trat unsere Elf in Wartenberg an. Die Anfangsphase gehörte den Hausherren, da sich die Ludwig-Elf gerade im Mittelfeld wenig kompakt zeigte und dem TSV viel Platz überließ. Folgerichtig stand es auch nach wenigen Minuten schon 1:0 für die Gastgeber. Die Lengdorfer Defensive war zu weit aufgerückt und so fand ein scharfer Ball Wartenbergs rechten Flügelstürmer. Diesen konnte Florian Spielberger kurz vor dem eigenen 16er nur mit einem Foul stoppen. Den anschließenden Freistoß klärte Simon Wiethaus zu kurz und aus dem Gewühl heraus traf TSV-Akteur Härtl nur das Lattenkreuz. Von dort pralle das Leder Keeper Preis ins Gesicht und Wartenbergs Goalgetter Florian Hornauer schaltete am Schnellsten und drückte die Kugel über die Linie (8.). Die Lengdorfer Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Felix Fischer trat einen langen Freistoß fast von der Mittellinie in den TSV-Strafraum, Sepp Lex sprang am höchsten und nickte aus einigen Metern mit einem überlegten Kopfball ins kurze Eck ein (12.). In der Folgezeit sahen die zahlreichen Fans ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel. Lengdorf war eng am Mann und lies den spielstarken Hausherren kaum mehr Platz zum Kombinieren, zudem setzen sie immer wieder Nadelstiche über beide Flügel, die von Florian Spielberger und Alex Stark intensiv beackert wurden. Bis auf Weitschussversuche von Simon Wiethaus auf FCL-Seite und durch Florian Hornauer auf Seiten des TSV sollten vor dem Halbzeitpfiff jedoch keine zwingenden Torchancen mehr gelingen.

Aus der Pause kam Lengdorf deutlich besser und erarbeitete sich mit zunehmender Spieldauer ein deutliches optisches Übergewicht, Chancen blieben jedoch Mangelware. Erst in der 75. Minute wurde es in Wartenbergs Strafraum wieder brenzlig, als erst Coach Martin Ludwig an Keeper Adrian Lopez-Marco scheiterte und Alex Stark kurz darauf zu hoch ansetzte. Lengdorf drängte weiter auf den Dreier und wurde für seinen Kampfgeist in der 88. Minute auch belohnt. Der agile Spielberger setzte Ludwig am 16er in Szene, der sich noch um seinen Gegenspieler drehte und anschließend mit einem harten Flachschuss ins kurze Eck zur viel-umjubelten Führung traf. Doch das sollte es noch nicht gewesen sein. Wartenberg schmiss in der Endphase alles nach vorne. Über die linke Lengdorfer Abwehrseite tankte sich David Ertl durch, wurde aber durch ein höchst ungeschicktes Einsteigen des eingewechselten Stefan Fischer zu Fall gebracht. Den Tatort verlegte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter Florian Felkel zum Entsetzen der Lengdorfer in den Strafraum. Den Elfmeter verwandelte Christoph Härtl in der Nachspielzeit souverän zum 2:2 Endstand.

Mit diesem Ergebnis können die Hausherren nicht nur aufgrund des späten Ausgleichs mehr zufrieden sein, denn in der kompletten zweiten Hälfte war Lengdorf das deutlich bessere Team und stand besonders in der Defensive sehr gut, so dass von Wartenbergs Hornauer kaum was zu sehen war.

Aufstellung:

Johannes Preis, Florian Thieme, Alex Reger, Martin Loher, Florian Waxenberger, Florian Spielberger (68. Stefan Fischer), Simon Wiethaus, Felix Fischer (76. Martin Lechner), Sepp Lex, Alex Stark, Martin Ludwig

weiterer Kader: Thomas Lechner, Simon Fellermayer

Tore:

1:0 (8.) Florian Hornauer

1:1 (12.) Sepp Lex

1:2 (88.) Martin Ludwig

2:2 (90.) Christoph Härtl

Am kommenden Sonntag (Anpfiff: 15Uhr) tritt der FCL zum ersten Heimspiel an. Gegner im Lengdorfer Rund wird dann Türk Gücü Erding sein, die ihr ersten Saisonspiel im Derby gegen die SpVgg Eichenkofen knapp mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Für Lengdorf gilt es, die starke Leistung aus Wartenberg zu bestätigen und somit den ersten Saisonsieg einzufahren.

Leave a Reply