Wintervorbereitung der Erste

Drei Monate Pause – 5 Wochen Vorbereitung – Bereit für den Punktspielstart!?

Nachdem man sich im vergangenen Herbst die Winterpause aufgrund der vielen Verletzten und der anhaltend nicht zufriedenstellenden Ergebnissen herbeigesehnt hatte, konnte unsere Erste über den langen vergleichsweise milden Winter die Akkus wieder aufladen.
Die Winterpause wurde auch genutzt, um auf der Kommandobrücke Veränderungen vorzunehmen. Die Vorstandschaft beendete einvernehmlich die Zusammenarbeit mit Martin Ludwig und konnte nach kurzer Zeit mit Michael „Mich“ Mohyla einen Trainer mit dem berühmten Stallgeruch für die restliche Rückrunde verpflichten. An dieser Stelle nochmals einen ausdrücklichen Dank an Martin Ludwig für die vergangenen 1,5 Jahre als Spielertrainer beim FCL. Und auch bereits jetzt schon ein großes Dankeschön an seinen Nachfolger Mich für die Übernahme des Traineramts in dieser heiklen Situation.
Nach einigen Einheiten in der Walpertskirchner Soccerhalle und diversen privat vorgenommenen Läufen bittete Mich Mohyla am 15. Februar 2016 zum offiziellen Auftakt auf dem „grünen Rasen“. Leider meinte es der Wettergott in diesem Jahr nicht so gut mit uns, denn pünktlich zum Vorbereitungsstart brach eine Winterfront unbekannten Ausmaßes im Isental ein, sodass nahezu über die komplette Vorbereitungsphase man mit schwierigen Platzverhältnissen zu kämpfen hatte und sogar einige ungeplante Laufeinheiten rund um die Lengdorfer Sehenswürdigkeiten improvisiert werden mussten. Über den Winter hat sich zum Glück auch die Kaderstärke etwas entspannt; denn nach langer Abstinenz stießen Max Schöberl und Florian Spielberger wieder hinzu. Nach noch längerer Verletzungsphase meldete sich auch Markus Strohmeier endlich wieder einsatzbereit. Auf der anderen Seite wird uns Martin Loher mit einer komplizierten Leistenverletzung, Florian Thieme mit einem Bandscheibenvorfall und bekanntlich auch Felix Fischer für die komplette Rückrunde nicht zur Verfügung stehen. Euch weiterhin gute Genesung!
Nach einer ersten harten Auftaktwoche folgte sogleich das erste Vorbereitungsspiel auf dem St. Wolfganger Kunstrasen gegen den Kreisligisten DJK SV Oberndorf. Von widrigen Umständen begleitet, lieferte unsere Elf ein gutes Spiel ab und dominierte die DJK klar. Durch 2 Tore von Alex Stark lag man lange Zeit in Führung und zeigte auch ansehnlichen Kombinationsfußball. Unnötigerweise kassierte man kurz vor Schluss den Ausgleich, sodass man sich am Ende mit 2:2 trennte.
Das zweite Vorbereitungsspiel bestritt die Mohyla-Elf dann beim SC Freising. Die Zuschauer auf dem dortigen Kunstrasen sahen in der ersten Halbzeit ein sehr ausgeglichenes Spiel, welches mit 1:1 in die Halbzeit ging – Martl Lechner sorgte für das zwischenzeitliche 1:0. Von vielen Umstellungen und Experimenten geprägt, verlor man den spielerischen Faden und kassierte 4 vollkommen unnötige Gegentore, sodass am Ende eine 1:5 Niederlage gegen den Kreisklassisten stand.
Wiederum eine Woche später trat unser FCL beim FC Langengeisling, wiederum auf Kunstrasen, an. Nach einer starken Leistung konnte Stefan Hitzlsperger die Führung erzielen, die jedoch nicht lange Bestand hatte. Die letzten Minuten des Spiels gehörten dann Moritz „Schmoitze“ Holzner. Zuerst überwand er den eigenen verdutzten Keeper Hans Preis aus mehr als 30 Metern. Diesen gravierenden Fehler machte er jedoch sogleich wieder gut und zielte nur 2 Minuten darauf auf das richtige Tor und sorgte mit einem schönen Schlenzer für den 2:2 Endstand. In diesem Spiel verletzte er sich leider zudem auch noch kompliziert an der Hand und wird unserer Truppe in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen.
Die vermeintliche Generalprobe fand dann am letzten Samstag beim SV Buch statt. Aufgrund einiger kurzfristiger Ausfälle, Erkrankungen, Verhinderungen musste der Kader mit zahlreichen Spitzenkräften aus der zweiten Mannschaft ausgefüllt werden. Zu Beginn der Partie fand man nur schwer in das Spiel; vielleicht waren einige Akteure auch mit dem noch ungewohnten Naturrasen überfordert. Es dauerte nicht lange, bis der Gastgeber die Abstimmungsfehler insbesondere in der Defensive ausnutzen konnte. Nach einem weiten Ball umkurvte ein Bucher Stürmer den zu früh herausgelaufenen Hans Preis. Mit diesem Rückstand fand der FCL endlich in diese Partie und konnte erste eigene Aktionen verbuchen. Mit einem direkt getretenen, jedoch stark abgefälschten Freistoß besorgte Florian Spielberger das 1:1. Doch die Bucher kamen noch vor der Halbzeit zur erneuten Führung. Nach dem Seitenwechsel agierte die Mohyla-Elf deutlich konzentrierter. Nach einer Notbremse des herauslaufenden Keepers an Matthias „Rooney“ Holzner, mussten die Hausherren die restlichen 40 Minuten zu zehnt bestreiten. Diese numerische Überlegenheit brachte dem FCL einige hochkarätige Torchancen, die jedoch der eingewechselte Ersatzkeeper der Bucher meist glänzend entschärfte. Beim 2:2 war aber auch er machtlos – Stefan „Hatze“ Ortner mit einem wohlüberlegten Lupfer auf Rooney – dieser eiskalt flach ins Eck zum 2:2 Endstand.
Diese 4 Begegnungen zeigen, dass der FCL mit einer konzentrierten, guten Einstellung gegen viele Gegner mithalten kann, aber zeigt auch, dass insbesondere in der Defensive jeder kleine Fehler bestraft wird.

Eine Niederlage, drei 2:2 Unentschieden … es wird Zeit für den ersten Sieg im Jahr 2016!

Zum Punktspielstart trifft unsere Elf am morgigen Sonntag auf Türk Gücü Erding, die wiederum in der Tabelle nur einen Punkt vor unserer Mannschaft stehen. Personell ist zum Ende der Vorbereitung die Lage suboptimal. Sowohl Martl Lechner als auch Simon Wiethaus konnten die letzten Einheiten wieder voll durchziehen, jedoch verletzte sich Alex Stark am Außenband und fällt ein paar Wochen aus, ebenso wie Moritz Holzner. Wandervogel Thomas Wittmann urlaubt derweil am anderen Ende der Welt.
Wohin es mit dem FCL am Ende der Saison geht, lässt sich anhand der derzeitigen Tabellensituation schwer sagen. Sowohl nach ganz oben, als auch nach ganz unten scheint derzeit der Abstand viel zu groß. Will man aber nicht doch noch in Abstiegsgefahr geraten, heißt es jetzt: Vollgas geben und die noch dringend benötigten Punkte für den Klassenerhalt schnellstmöglich einzusammeln. Erst dann wird man sehen, ob man noch den ein oder anderen Platz in der Tabelle gutmachen kann.

Für die restliche Rückrunde wünschen wir Michael Mohyla und seiner Mannschaft alles Gute!

Leave a Reply